COVID-19

Psychologische Auswirkungen der SARS-CoV-2-Pandemie auf Kinder und Jugendliche

 

Projektleiter: Prof. Dr. phil. M. Landolt
Kollaboration mit: Prof. Dr. Stefanie Schmidt, Psychologischen Institut, Universität Bern

 

Es ist davon auszugehen, dass eine Pandemie die Corona-Krise für viele Menschen eine psychische Herausforderung darstellt. Kinder und Jugendliche sind hiervon nicht ausgenommen, da Sie ebenso massiv in ihren verschiedenen Lebensbereichen eingeschränkt sind (Freundschaften, Schule, Aktivitäten, etc.). Ziel der Studie Psychologische Auswirkungen der SARS-CoV-2-Pandemie auf Kinder und Jugendliche ist es daher herauszufinden, wie die Corona-Krise sich bei Kindern und Jugendliche im Alter von 1 bis 17 Jahren auf deren psychische Wohlbefinden auswirkt.


 

 

 

COVID-19 COVID-19