Navigation auf uzh.ch

Suche

Psychologisches Institut Gesundheitspsychologie des Kindes- und Jugendalters

Stellenangebote

Wissenschaftliche Hilfsassistenzstelle (HiWi) in Forschungsprojekt zu vergeben

Wissenschaftliche Hilfsassistenzstelle (HiWi) in Forschungsprojekt zu vergeben

Wissenschaftliche*r Hilfsassistent*in gesucht für Mitarbeit bei der Durchführung der Studie «Longitudinal Resilience and Risk Factors in Pediatric Postoperative Pain» (LORRIS-Studie).

Im Zentrum des vom Schweizerischen Nationalfonds geförderten Forschungsprojekts steht die Untersuchung chronisch postoperativer Schmerzen bei Kindern und Jugendlichen. Dabei wird mittels einer longitudinalen Studie untersucht, welche Risiko- und Schutzfaktoren auf Kind- und Elternebene mit der Entwicklung chronisch postoperativer Schmerzen zusammenhängen. Dazu werden zu mehreren Messzeitpunkten vor und bis 12 Monate nach einer orthopädischen Operation diverse Variablen erhoben.

Aufgaben:

  • Monitoring der Studienteilnehmenden
  • Kontrolle der Fragebögen auf RedCap und SEMA 3
  • Versand von Studienunterlagen
  • Unterstützung bei Rekrutierung und Befragung von Patient*innen und deren Eltern
  • Literaturrecherchen
  • Übernahme von kleineren Aufgaben in weiteren, verwandten Projekten möglich

Beginn: 01.08.2024

Betreuung: PD Dr. phil. Helen Koechlin, Oberassistentin am Lehrstuhl Gesundheitspsychologie des Kindes- und Jugendalters von Prof. Markus Landolt

Pensum: 20%

Arbeitsort: Arbeitsplatz am Universitäts-Kinderspital Zürich.

Voraussetzungen:

  • Sehr gute Deutsch- und Englisch-Kenntnisse
  • Äusserst zuverlässige und selbständige Arbeitsweise
  • Interesse an Forschung, Erfahrungen im Monitoring von Vorteil
  • Erfahrungen mit Online-Befragungstools von Vorteil
  • Erfahrungen in Literaturrecherche von Vorteil
  • Interesse an der Thematik
  • Interesse an langfristiger Mitarbeit

 Was die Stelle bietet:

  • Spannende Einblicke in die Forschung zu chronisch postoperativen Schmerzen
  • Gutes Training für Abschlussarbeiten
  • Mitarbeit in einem Team von engagierten und unterstützenden Forscherinnen
  • Unterstützung bei Interesse an wissenschaftlichem Arbeiten
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Bitte schicken Sie bei Interesse Ihre Bewerbung (1 A4-Seite Motivationsschreiben, Bachelordiplom und -arbeit falls vorhanden & CV) bis spätestens zum 30.06.2024 in elektronischer Form (PDF) an helen.koechlin@kispi.uzh.ch

Ich freue mich auf Ihre Bewerbung!

 

Wissenschaftliche Hilfsassistenzstelle (HiWi) im EVOLVE TF-CBT Projekt zu vergeben

Wissenschaftliche*r Hilfsassistent*in gesucht für Mitarbeit bei der Durchführung der Studie «Evaluating Symptom Variations and Observing Longitudinal Individual Change Effects in TF-CBT» (EVOLVE-TF-CBT) am Lehrstuhl Gesundheitspsychologie des Kindes- und Jugendalters.

Im Zentrum der Studie steht die Untersuchung von Veränderungen spezifischer posttraumatischer Belastungssymptomen im Verlauf einer Traumatherapie bei traumatisierten Kindern und Jugendlichen. Dabei wird mittels einer longitudinalen Studie unter Einsatz einer Smartphone-App untersucht, wie sich Symptome im Verlauf bestimmter Therapiekomponenten und -phasen verändern. Dazu werden alle 2 Tage Symptome via Smartphone erfasst und zu mehreren Messzeitpunkten vor, während und nach der Traumatherapie diverse Variablen mittels Fragebogen erhoben.

Aufgaben:

  • Monitoring der Studienteilnehmenden
  • Kontrolle der Fragebögen auf RedCap und SEMA 3 (Smartphone-App)
  • Versand von Studienunterlagen
  • Unterstützung bei der Befragung von teilnehmenden Jugendlichen und deren Bezugspersonen
  • Dateneingabe
  • Literaturrecherchen
  • Übernahme von kleineren Aufgaben in weiteren, verwandten Projekten möglich

Beginn: 01.08.2024 oder nach Absprache – 31.12.2024 (Verlängerung nach Absprache möglich)  

Betreuung: Dr. phil. Lasse Bartels, Postdoc am Lehrstuhl Gesundheitspsychologie des Kindes- und Jugendalters von Prof. Dr. phil. Markus Landolt

Pensum: 20%, wovon 10% vergütet werden

Arbeitsort: Arbeitsplatz am Universitäts-Kinderspital Zürich; Home Office in Absprache und in Abhängigkeit von Aufgaben möglich

Voraussetzungen:

  • Sehr gute Deutsch- und Englisch-Kenntnisse
  • Äusserst zuverlässige und selbständige Arbeitsweise
  • Interesse an Forschung, Erfahrungen im Monitoring von Vorteil
  • Erfahrungen mit Online-Befragungstools von Vorteil
  • Erfahrungen in Dateneingabe und Literaturrecherche von Vorteil
  • Interesse an der Thematik
  • Interesse an langfristiger Mitarbeit

 Was die Stelle bietet:

  • Spannende Einblicke in die Forschung zu posttraumatischen Belastungssymptomen und Traumatherapie bei Kindern und Jugendlichen
  • Gutes Training für Abschlussarbeiten
  • Mitarbeit in einem Team von engagierten und unterstützenden Forscherinnen
  • Unterstützung bei Interesse an wissenschaftlichem Arbeiten
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Bitte schicken Sie bei Interesse Ihre Bewerbung (1 A4-Seite Motivationsschreiben, Bachelordiplom und -arbeit [falls vorhanden] & CV [inklusive Referenz, falls vorhanden]) bis spätestens zum 30.06.2024 in elektronischer Form (PDF) an lasse.bartels@kispi.uzh.ch

Ich freue mich auf Ihre Bewerbung!

Dr. phil. Lasse Bartels