Studie zum Händewaschen

Einladung zur Studienteilnahme

Änderung des Gesundheitsverhaltens während der COVID-19 Pandemie: Händewaschen

Händewaschen Händewaschen
Bildquelle: pixabay.com/de/illustrations/covid-corona-coronavirus-virus-4948294/

Im Namen unserer Forschungsgruppe (Prof. Aleksandra Luszczynska für das Studienteam der SWPS University, Polen, Prof. Nina Knoll für das Studienteam der Freien Universität Berlin, Deutschland, und Prof. Urte Scholz für das Studienteam der Universität Zürich, Schweiz, sowie weiteren internationalen Kolleginnen und Kollegen) möchten wir Sie einladen, an einer wissenschaftlichen Studie zum Händewaschverhalten und seinen Einflussfaktoren während der COVID-19 Pandemie teilzunehmen.

In dieser Zeit ist es besonders wichtig zu untersuchen, ob wir unsere Hände entsprechend der Empfehlungen internationaler Gesundheitsorganisationen (wie der World Health Organization, WHO) waschen und uns so vor Infektionen mit Viren wie dem Coronavirus SARS-CoV-19 schützen. Auf der Grundlage dieser Studie wollen wir auch Einblicke gewinnen, wie man das richtige Händewaschen durch Interventionen am besten fördern kann.

Um an der Befragung teilzunehmen zu können, müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein.

Alle Daten, die im Rahmen der Studie erhoben werden, werden vertraulich behandelt, anonymisiert und sicher aufbewahrt. Die Datenhandhabung und -speicherung erfolgt im Einklang mit dem Datenschutzgesetz Schweiz (DSG) und der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union. Die Daten werden ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke verwendet.

Ihre Teilnahme an der Studie ist freiwillig. Sie können Ihre Einwilligung zur Teilnahme jederzeit und ohne Angabe von Gründen zurückziehen und die Löschung Ihrer nicht-verarbeiteten Daten verlangen.

Die Studie findet als Online Befragung statt (Dauer etwa 15 Minuten). Die Befragung wird zweimal stattfinden (jetzt und etwa in einem Monat). Wenn Sie sich mit der Teilnahme zur zweiten Befragung einverstanden erklären, werden Sie am Ende der jetzigen Befragung gebeten, Ihre Email-Adresse anzugeben, damit wir Sie in etwa einem Monat erneut kontaktieren können. Ihre Email-Adresse wird nur dazu genutzt werden, Sie bei der zweiten Befragung erneut zu kontaktieren.

Wir haben bereits mit der Datenerhebung in anderen Ländern, zum Beispiel in Polen und China, angefangen.
Wir schätzen Ihre Unterstützung und Ihr Engagement, zum besseren Verständnis der Gesundheitsverhaltensänderung während der COVID-19 Pandemie beizutragen, sehr.

Haben Sie herzlichen Dank!

Bitte nutzen Sie den folgenden Link, um mit der Befragung zu beginnen.

https://psychodpt.fra1.qualtrics.com/jfe/form/SV_8zQUkIXf095j3QF

Kontakt Schweizer Studienteam:
Konstantin Schenkel, M.Sc. (konstantin.schenkel@psychologie.uzh.ch)
Prof. Dr. Urte Scholz (urte.scholz@psychologie.uzh.ch; Leitung Schweizer Studienteam)
Universität Zürich
Schweiz

Kontakt zentrale Studienleitung:
Zofia Szczuka, MA (zszczuka@swps.edu.pl)
Prof. Dr. Aleksandra Luszczynska (aluszczy@uccs.edu; Leitung polnisches Studienteam)
SWPS University of Social Sciences and Humanities
Center for Applied Research on Behavior and Health
Polen
www.care-beh.eu

Leitung

Kooperationspartner

Aleksandra Luszczynska & Zofia Szczuka, SWPS University, POLAND
Charles Abraham & Michelle Jongenelis, the University of Melbourne, AUSTRALIA
Adriana Baban & Diana Taut, Babes-Bolyai Unversity, ROMANIA
Sabrina Cipolletta & Silvia Caterina Maria Tomaino, University of Padua, ITALY
Stephan Dombrowski, University of New Brunswick, CANADA
Yiqun Gan & Jinjin Ma, Peking University, CHINA
Margarida Gaspar de Matos, University of Lisbon, & Tania Gaspar, Lusiada University of Lisbon, PORTUGAL
Konstadina Griva, Imperial College & Nanyang Technological University, SINGAPORE,
Nina Knoll, Ralf Schwarzer, & Jan Keller, Freie Universität Berlin, GERMANY
Karen Morgan & Mohammad Abdul Awal Miah, Perdana University, MALAYSIA
Vishna Shah, Loondon School of Hygene and Tropical Medicine, UNITED KINGDOM AND GAMBIA
Bruno Quintard, University of Bordeaux, FRANCE
Noa Vilchinsky, Bar Ilan University, ISRAEL

Projektdauer

2020

Förderung

Publikationen zu diesem Projekt