Dr. Rudolf Debelak

R. Debelak

Foto: www.sonjaruckstuhl.ch

 

Oberassistent

Kontakt

Psychologisches Institut der Universität Zürich
Psychologische Methodenlehre, Evaluation und Statistik
Binzmühlestrasse 14, Box 27
CH-8050 Zürich
 
Telefon: +41 44 63 57376
Fax: +41 44 63 57378
E-Mail: rudolf.debelak@psychologie.uzh.ch
Büro: BIN 4.E.15
Sprechstunde: nach Vereinbarung

Forschungsinteressen

Meine aktuellen Forschungsprojekte behandeln folgende Themen:

  • Entwicklung einer Toolbox zur Psychologischen Testentwicklung
  • Die Prüfung der allgemeinen Modellpassung von Modellen der Item Response Theorie
  • Prüfung der Messinvarianz in Modellen der Item Response Theorie
  • Umsetzung und Anwendung von Methoden der Testanalyse in R
  • Anwendung von explorativer und konfirmatorischer Faktorenanalyse sowie verwandte Modelle in der Psychologie
  • Anwendungen von Machine Learning Verfahren in der Psychologie

Geförderte Drittmittelprojekte

  • Projekt ”Development of a Toolbox for Psychological Test Development“(Referenznummer 188929), gefördert durch den Schweizerischen Nationalfonds im Umfang von 183.665 CHF als Hauptantragsteller (April 2020 bis März 2023).
  • Reisekostenförderung (Scientific Exchange) ”Evaluation of Score-Based Tests in Educational Measurement“ (Referenznummer 186516), gefördert durch den Schweizerischen Nationalfonds im Umfang von 3.700 CHF als Hauptantragsteller (Mai 2019 bis Juni 2019).
  • Projekt ”Entwicklung von Software zur Prüfung psychologischer Testverfahren“ (Referenznummer ¨ 2018-09), gefördert durch die Stiftung Suzanne und Hans Biäsch im Umfang von 12.900 CHF als Hauptantragsteller (Oktober 2018 bis Mai 2019).
  • Lehrkredit der Universität Zürich im Umfang von 39.600 CHF für das Projekt ”ATStat: Active Training of Statistics“ als Mitantragsteller (Hauptantragsteller: Chatchavan Wacharamanotham, weitere Mitantragstellerinnen: Carolin Strobl und Stella Bollmann) (Februar 2018 bis April 2019).
  • Projekt ”Detecting Heterogeneity in Complex IRT Models for Measuring Latent Traits“ (Referenznummer 152548), gefördert durch den Schweizerischen Nationalfonds im Umfang von 265.921 CHF als Co-Projektleiter (Hauptantragstellerin: Carolin Strobl) (Januar 2016 bis Juni 2019).

Publikationen