Partnerschaft und Stress: Entwicklung im Zeitverlauf

Worum geht es im PASEZ Projekt?

PASEZ ist eine bald zehnjährige Studie, die die Entwicklung von Partnerschaften an einer Stichprobe von 365 deutschsprachigen Paaren aus drei Altersgruppen untersucht. Wir interessieren uns speziell für Alltagsstress und seine Auswirkungen auf die dyadische Interaktion, also das Miteinander im Alltag, in Konflikten und in Belastungssituationen.

Die Studie ist international einmalig, da wir Paare über zehn Jahre hinweg untersuchen und über multimethodale Daten ein genaueres Bild über Einflussfaktoren auf die Partnerschaftsbeziehungen über die Zeit erhalten. Verschiedene Forschende aus der Klinischen Psychologie (Stressforschung), Allgemeinen Psychologie (Motivation), Gerontopsychologie und Methodenlehre arbeiten zusammen an diesem Projekt. Auf der Basis der Ergebnisse dieser Studie wird intendiert, Interventionen zur Prävention und Behandlung von Partnerschaftsstörungen zu verbessern und massgeschneidert für verschiedene Altersgruppen weiterzuentwickeln.

Die 10. Datenerhebung

Wir freuen uns sehr, allen teilnehmenden Paaren mitzuteilen, dass der Antrag auf Finanzierung einer 10. (finalen) Datenerhebungswelle vom Schweizerischen Nationalfonds bewilligt wurde!


Zehn Jahre nach der ersten Befragung am Psychologischen Institut in Zürich Oerlikon ist es uns eine Freude, nun möglichst viele von Ihnen persönlich wiederzusehen.


Der Ablauf der 10. Erhebungswelle ist mitbeeinflusst durch die aktuelle Pandemie-Situation und gestaltet sich wie folgt:

  1. Die Teilnehmenden füllen wie in den vergangenen Jahren von zuhause aus zwei Fragebogenpakete aus (online oder als Papierfragebögen).
  2. Alle Paare, die von Beginn an der Studie teilgenommen haben, sind eingeladen, ca. 4 Monate nach Ausfüllen der Fragebögen am Psychologischen Institut unter Einhaltung der Schutzbestimmungen des BAG an drei Videobeobachtungen und einem Interview teilzunehmen. Paare, für die die Anreise nach Zürich nicht möglich ist, besuchen wir auf Wunsch gerne zuhause. Kurzfristige Änderungen aufgrund von Covid-19 vorbehalten.


Auch in diesem Jahr wird sich Frau Corinne Boillat für die individuelle Terminvereinbarung circa ein Jahr nach Ihrer letzten Teilnahme telefonisch oder per E-Mail mit Ihnen in Verbindung setzen

Teilnahmebedingungen

Teilnehmen können alle Paare, welche bereits in früheren Datenerhebungswellen teilgenommen haben.

Weiterführende Informationen

Wenn Sie weitere Informationen zur zehnten Datenerhebung wünschen, melden Sie sich bitte per E-Mail oder telefonisch (044 520 13 94, Anrufbeantworter) bei unserem Projekt-Team. Es steht Ihnen Frau Corinne Boillat bei Fragen und Unklarheiten zur Verfügung