Der Psychologische Konsiliar- und Liaisondienst

Für die Kliniken für Geburtshilfe und Neonatologie des Universitätsspitals Zürich (USZ)

Eine Schwangerschaftskomplikation und der unter Umständen damit verbundene Krankenhausaufenthalt können eine grosse psychische Belastung für schwangere Frauen und ihre Partner darstellen. In verschiedenen Studien aus unterschiedlichen Ländern der Welt berichten schwangere Patientinnen nachvollziehbarerweise in dieser Situation von Sorgen, Ängsten, Gedankenkreise und Schlafproblemen.

 

Um die schwangere Frauen und ihre Partner während des Krankenhausaufenthaltes zu unterstützen, wurde im Jahr 2001 eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen der Abteilung für Klinische Psychologie und Psychotherapie des Psychologischen Institutes der Universität Zürich (UZH; Lehrstuhlinhaberin: Frau Prof. Dr. rer. nat. Ulrike Ehlert) und der Klinik für Geburtshilfe des USZs (Klinikdirektor: Herr Prof. Dr. med. Roland Zimmermann) aufgebaut. Im Jahr 2010 schloss sich die Klinik für Neonatologie (Klinikdirektor: Herr Prof. Dr. med. Hans Ulrich Bucher und seit 2015 Prof. Dr. med. Dirk Bassler) dieser Zusammenarbeit an.

 

Seither bietet ein Team von Psychologinnen und Psychotherapeutinnen der Abteilung für Klinische Psychologie und Psychotherapie hospitalisierten Schwangeren und ihren Partnern sowie Eltern von frühgeborenen Kindern auf Wunsch Beratungsgespräche am USZ an.

Leitung:

  Prof. Dr. rer. nat. Ulrike Ehlert

Operative Leitung:

  Dr. phil. Pearl La Marca-Ghaemmaghami

Kontakt:

 konsiliardienst@psychologie.uzh.ch

Literatur:

Ghaemmaghami, P., Ditzen, B., & Ehlert, U. (2013). Konsiliar- und Liasonarbeit. In: Wirtz, Markus Antonius (Hrsg.): Dorsch – Lexikon der Psychologie (18. Aufl., S. 868). Bern: Hogrefe.