Professur «Gesundheitspsychologie des Kindes- und Jugendalters»

Prof. Dr. Markus Landolt

Willkommen!

An dieser Professur beschäftigen wir uns aus psychologischer Sicht mit den individuellen und familiären Auswirkungen von Krankheiten, Unfällen und Fehlbildungen im Kindes- und Jugendalter sowie damit zusammenhängend mit der Entwicklung und Evaluation von psychologischen Interventionsmöglichkeiten.

Besondere Schwerpunkte unserer Forschung sind dabei die pädiatrische Psychotraumatologie sowie die Lebensqualitätsforschung. Wir pflegen enge Kollaborationen mit deutschen, amerikanischen und australischen Forschungsgruppen. Unsere Studien führen wir primär am Universitäts-Kinderspital hier in Zürich durch, wo Professor Landolt als leitender Psychologe tätig ist.

 

Aktuelles

Ausschreibung Doktorat

Wir suchen per 1.9.2018 oder nach Vereinbarung eine/n Psychologie-Doktoranden/in zur Mitarbeit in einer laufenden Studie mit krebskranken Kindern und Jugendlichen und deren Familien. Genauere Informationen zu der Stelle finden Sie hier (PDF, 86 KB). Bewerbungen bis zum 30. Juni 2018 bitte mit den üblichen Unterlagen sowie einer Kopie der Master- und der Bachelorarbeit elektronisch an Prof. Markus Landolt, der gerne auch weitergehende Auskünfte zur Stelle erteilt.

 

 

Eve Degen und Nina Rutishauser _ MaDoKo 2018

Wir gratulieren Eve Degen und Nina Rutishauser zum MaDoKo-Posterpreis!

An der MaDoKo 2018 erreichten Eve Degen mit ihrem Poster "Zusammenspiel von traumabezogenen Kognitionen bei Kindern und Jugendlichen nach Verkehrs- und Verbrennungsunfällen" (PDF, 177 KB) und Nina Rutishauser mit ihrem Poster "The impact of parental dysfunctional posttraumatic cognitions on child and adolescent cognitions following road traffic accidents and burn injuries" (PDF, 353 KB) zusammen den 1. Rang!

Beide: Betreuung durch M.Sc. Anke de Haan; Referent: Prof. Dr. Markus Landolt