Studieren im europäischen Ausland mit SEMP/Erasmus

Psychologiestudierende, die sich für einen Studienaustausch innerhalb von Europa mit SEMP/Erasmus interessieren, finden hier die wichtigsten Informationen zur Organisation ihres Austauschs. Weitere Informationen finden sich zudem auf der Webseite der Abteilung Global Student Experience (GSE) unter Informationen zum Auslandaufenthalt.

Die folgende Übersicht zeigt die ersten Schritte zur Vorbereitung eines Austauschs mit SEMP/Erasmus. Die Schritte werden im Folgenden genauer erläutert.

Ablauf Austausch mit SEMP


Schritt 1: Wahl der SEMP/Erasmus-Partneruniversität und Zusammenstellen des Studienplans

Informieren Sie sich darüber, welche der SEMP/Erasmus-Partneruniversitäten für Ihren Austausch in Frage kommen, und wählen Sie Ihre drei Favoriten (erster, zweiter und dritter Priorität) aus.

Pro Partneruniversität kann nur eine begrenzte Anzahl von Psychologiestudierenden für einen Austausch mit SEMP/Erasmus nominiert werden. Die wichtigsten Informationen dazu finden Sie unter Auswahlverfahren/Nominierung.

Hinweis: Studierende organisieren Ihren Austauschaufenthalt weitgehend selbst.  Es ist Ihre Aufgabe, sich bezüglich Semesterdaten, Sprachanforderungen und Kursangebot bei der Partneruniversität zu erkundigen. Bereits bei der Wahl der SEMP/Erasmus-Partneruniversität sollten Sie das Modulangebot der jeweiligen Institutionen berücksichtigen: Informieren Sie sich im Vorlesungs- bzw. Modulverzeichnis der verschiedenen Partneruniversitäten darüber, welche Module Sie während Ihres Austauschs absolvieren können und wollen, und stellen Sie sich einen Studienplan für das Austauschsemester zusammen. Fragen zu Modulanrechnungen können schon während der Wahl der Partneruniversität bei der Koordination BSc-/MSc-Studiengang Psychologie, Bereich Outgoing gestellt werden.

Eine Auflistung aller SEMP/Erasmus-Partneruniversitäten für den Austausch in Psychologie finden Sie auf der Webseite der Global Student Experience:

Suchportal

Neben den fachgebundenen Abkommen gibt es auch SEMP/Erasmus-Angebote, die Studierenden aller Fachrichtungen ("Diverse") offen stehen (siehe Fachübergreifende Abkommen).


Schritt 2: Bewerbung und Nominierung für den Austausch mit SEMP/Erasmus

Haben Sie sich für einen Austausch mit SEMP/Erasmus entschieden und drei favorisierte Partneruniversitäten ausgewählt, bewerben Sie sich gemäss dem unter Bewerbungsablauf beschriebenen Vorgehen bei der SEMP/Erasmus-Fachkoordination Psychologie um einen Austauschplatz.

Wichtig: Beachten Sie die Bewerbungsfristen für das jeweilige akademische Jahr!

Haben Sie die Bewerbungsunterlagen rechtzeitig, vollständig und korrekt bei der SEMP/Erasmus-Fachkoordination Psychologie eingereicht, erhalten Sie von dieser gegen Ende Februar des laufenden akademischen Jahrs per Mail Bescheid, ob und für welche Partneruniversität Sie nominiert sind. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Auswahlverfahren/Nominierung.


Schritt 3: Anmeldung an der Partneruniversität und weitere organisatorische Aufgaben nach der Nominierung

Nach der Nominierung erhalten Sie von der SEMP/Erasmus-Fachkoordination Psychologie Informationen zum weiteren Vorgehen und zur Vorbereitung auf Ihren Studienaustausch per Mail.

Mit der Nominierung sind Sie meist noch nicht bei Ihrer Partneruniversität angemeldet. In der Regel ist eine separate Anmeldung an der Partneruniversität durch die/den Studierende/-n erforderlich, und es ist Ihre Aufgabe, dies frühzeitig in Erfahrung zu bringen. Informationen dazu erhalten Sie ebenfalls von der SEMP/Erasmus-Fachkoordination Psychologie oder aber direkt von der Partneruniversität.

Vor Antritt Ihres Studienaustausches erhalten Sie zusätzlich von der Abteilung Global Student Experience Informationen zu Ihrer offiziellen Aufnahme im SEMP/Erasmus-Programm der UZH und alle für den Austausch erforderlichen offiziellen Dokumente per Mail.


Schritt 4: Learning Agreement (LA) und Anerkennungsvereinbarung (AV)

Das Learning Agreement (LA) ist mit das wichtigste Dokument für den Austausch mit SEMP/Erasmus. Das LA muss zwingend vollständig vorliegen, damit Sie ein SEMP/Erasmus-Stipendium bekommen. Um sich an der Partneruniversität absolvierte Studienleistungen anrechnen zu können, muss zusätzlich zum LA eine Anerkennungsvereinbarung (AV) verfasst werden. Weitere Informationen dazu finden Sie unter LA und AV.


Schritt 5: Organisation während/nach dem Austausch

Informieren Sie sich frühzeitig ausführlich darüber, welche organisatorischen Aufgaben Sie während und nach dem Austausch erledigen müssen. Die wichtigsten Informationen dazu finden Sie auf der Webseite der GSE unter Organisatorisches.

Auch können von Seiten der SEMP/Erasmus-Fachkoordination, der Abteilung Global Student Experience und der Gastuniversität weitere organisatorische Aufgaben anfallen, die individuell kommuniziert werden.



Für Fragen zum Austausch mit SEMP/Erasmus, die Sie mit den hier und auf der Webseite der GSE verfügbaren Informationen nicht klären konnten, kontaktieren Sie bitte die SEMP/Erasmus-Fachkoordination Psychologie.


Informationsstand: 7. Juli 2016