Eizellen Einfrieren – geplant, gemacht, genutzt?

Herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserem Projekt «EE-ggg?»!

Die Studie startet bald! Bei Fragen können Sie sich gerne unter eizelleneinfrieren@psychologie.uzh.ch oder +41 44 635 73 65 an das Studienteam wenden.

Teilnehmen können Sie über folgenden Link: Noch ausstehend

Ziel der Studie

Das Ziel der Studie «EE - ggg?» ist, psychologische Aspekte von Social Egg Freezing zu untersuchen. Wir möchten einerseits erforschen, wie Frauen im deutschsprachigen Raum über das Einfrieren von Eizellen denken. Anderseits möchten wir herausfinden, welche soziodemografischen, sozialen und psychologischen Eigenschaften Frauen aufweisen, die Eizellen einfrieren und was ihre Gründe für diese Entscheidung sind. Diese Studie soll dabei helfen, das gesellschaftliche Phänomen «Social Egg Freezing» besser zu verstehen, was beispielsweise den Betroffenen bei der Entscheidungsfindung zugutekommen könnte.

Hintergrund der Studie

In Industrieländern frieren immer mehr Frauen einige ihrer Eizellen ein, um die Chancen auf eine Schwangerschaft zu einem späteren Zeitpunkt zu erhöhen. Geschieht dies nicht aus medizinischen Gründen (z. B. vor einer Chemotherapie) wird von Social Egg Freezing gesprochen. Diese gesellschaftliche Veränderung wirft soziale, psychologische, aber auch politische Fragen auf, die es zu beantworten gilt.

Ablauf der Studie

Es handelt sich um einen anonymen Onlinefragebogen, den Sie bequem von zu Hause aus ausfüllen können. Es werden unter anderem Fragen zur Familienplanung, dem Wohlbefinden sowie zur Meinung und Anwendung von Social Egg Freezing gestellt. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert etwa 40 Minuten.

Teilnehmen können…

  • Frauen, die
  • mindestens 18 Jahre alt sind und
  • gute Deutschkenntnisse haben

Sie dürfen mitmachen, egal, ob Sie bereits Eizellen eingefroren haben, es planen, dafür oder total dagegen sind.

Dankeschön

Als Dankeschön für Ihre Teilnahme verlosen wir Gutscheine von unseren Sponsoren. Auf Wunsch senden wir Ihnen die zusammengefassten Studienresultate zu.

Kontakt

Bei Fragen oder Interesse an einer Teilnahme können Sie uns gerne kontaktieren.

M. Sc. Julia Jeannine Schmid, B. Sc. Seraina Weber, Prof. Dr. rer. nat. Ulrike Ehlert

eizelleneinfrieren@psychologie.uzh.ch

+41 44 635 73 65

Dieses Forschungsprojekt wird an der Universität Zürich unter der Leitung von Frau Prof. Dr. rer. nat. Ulrike Ehlert im Rahmen des universitären Forschungsschwerpunktes «Human Reproduction Reloaded» durchgeführt.

Die Umfrage ist anonym und alle Daten werden vertraulich behandelt. Für die Versuchspersonen ergibt sich kein medizinischer Nutzen. Sollten Sie an einem Geschenkgutschein oder der Zusammenfassung der Studienresultate interessiert sein, wird Ihre Mailadresse registriert.