Zynismus und Einkommen

von Dr. Michaela Knecht

 

Haben Sie ein idealistisches Menschenbild? Oder sind Sie eher zynisch eingestellt?

In diversen Studien konnte ein negativer Effekt von zynischen Gedanken auf das psychische und physische Wohlbefinden gezeigt werden. Die beiden deutschen Forschenden Olga Stavrova und Daniel Ehlebracht sind nun noch einen Schritt weitergegangen und haben sich gefragt, ob eine zynische Einstellung anderen Menschen gegenüber auch einen Einfluss auf das Einkommen haben kann. Dazu haben sie fünf verschiedene Studien durchgeführt.

In zwei ersten längsschnittlichen Studien haben die Forschenden anhand von zwei repräsentativen amerikanischen Stichproben untersucht, ob eine zynische Einstellung das Einkommen zwei respektive neun Jahre später vorhersagen kann. Tatsächlich hat sich ein negativer Effekt von Zynismus auf die Entwicklung des Einkommens gezeigt.

In der dritten Studie wurde untersucht, ob dieser Zusammenhang nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland gefunden werden kann. Dazu haben sie bei über 15'000 Menschen die Entwicklung des Einkommens über neun Jahre hinweg beobachtet und untersucht, ob Zynismus einen Einfluss darauf hat. Auch in dieser Studie konnte ein deutlicher Zusammenhang gefunden werden.

In einer vierten Studie untersuchten die Forschenden, ob der negative Zusammenhang zwischen einer zynischen Einstellung und dem Einkommen vielleicht durch Persönlichkeitseigenschaften wie beispielsweise Neurotizismus erklärt werden könnte. Haben also insbesondere neurotische Menschen eine zynische Einstellung, und verdienen sie deshalb weniger? Es konnte dabei gezeigt werden, dass Neurotizismus sowohl mit zynischer Einstellung als auch mit tieferem Einkommen zusammenhängt. Dieser Zusammenhang kann aber nicht ausschliesslich durch die Persönlichkeit erklärt werden. Mit anderen Worten: Unabhängig von der Persönlichkeit eines Menschen besteht ein negativer Zusammenhang zwischen einer zynischer Einstellung und dem Einkommen.

In einer letzten Studie wurde untersucht, ob der in den USA und Deutschland gefundene Zusammenhang generell gültig ist, oder ob es von der Gesellschaft abhängt, in der jemand lebt. Dazu haben die Forschenden den Zusammenhang zwischen Zynismus und Einkommen in 41 Ländern untersucht. Dabei haben sie entdeckt, dass sich dieser Zusammenhang in Ländern mit tiefen prosozialen Verhaltensweisen und vergleichsweise hohen antisozialen Verhaltensweisen nicht zeigt. Die Forschenden schliessen daraus, dass es in Ländern, in denen die soziale Situation den Gebrauch von Zynismus berechtigt, keinen negativen Zusammenhang mit dem Einkommen gibt.

Wie kann dieser auf den ersten Blick erstaunliche Zusammenhang zwischen einer zynischen Einstellung und dem Einkommen nun also erklärt werden? Die Autoren diskutieren ihre Befunde folgendermassen: Wer gegenüber der menschlichen Natur zynisch eingestellt ist, wird in der Folge weniger Vertrauen in Menschen haben und somit vergleichsweise viele lukrative Kooperationen verpassen. Ausserdem ist es anzunehmen, dass zynisch eingestellte Menschen auch weniger um Hilfe fragen, was sich wiederum negativ auf das eigene berufliche Fortkommen auswirken kann.

 

Literaturangaben:

Stavrova, O., & Ehlebracht, D. (2016). Cynical beliefs about human nature and income: Longitudinal and cross-cultural analyses. Journal of Personality and Social Psychology, 110(1), 116-132.

 

Bitte beachten Sie, dass diese Studie nicht in unserem Labor durchgeführt wurde. Wenn Sie an einer Studie in unserem Labor teilnehmen möchten, finden Sie dazu hier weitere Informationen.
Verwendung und Vervielfältigung in jeder Form, auch auszugsweise, nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Autors.