Bestimmungen

Doktorat

Die Doktorate am Psychologischen Institut stehen im Einklang mit den allgemeinen Bestimmungen zu Doktoraten an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich (Promotionsverordnung), auf deren Grundlagen spezielle Regeln für das Doktoratsstudium in Psychologie entwickelt und von der Philosophischen Fakultät genehmigt wurden (Doktoratsordnung). Einzelheiten werden in der Wegleitung geregelt.

Die Kommission Doktorate empfiehlt dem Psychologischen Institut folgende Handlungsempfehlungen des Qualitätszirkels Promotion für

Betreuende (PDF, 351 KB)

und

Doktorierende (PDF, 275 KB)


Wissenschaftliche Integrität

Wahrhaftigkeit, Transparenz und Fairness bilden die Grundpfeiler wissenschaftlicher Arbeit und sind Voraussetzung für die Glaubwürdigkeit und Akzeptanz von Wissenschaft und Forschung. Dennoch gibt es Fälle, in denen gegen die wissenschaftliche Redlichkeit verstossen wird.  
Bitte beachten Sie auch die von der Erweiterten Universitätsleitung der Universität Zürich erlassene «Weisung zum Verfahren beim Verdacht der Unlauterkeit in der Wissenschaft» (Kasten rechts). 

Die folgenden Links und Dokumente bieten einen Überblick über Grundsätze und Richtlininen für eine gute wissenschaftliche Praxis, empfohlene Verfahrensregeln bei Verdacht auf wissenschaftliche Unlauterkeit sowie Formen wissenschaftlichen Fehlverhaltens:

The American Psychological Association's (APA) Ethical Principles of Psychologists and Code of Conduct
(vgl. auch den Überblick in: Publication Manual of the American Psychological Association, 6th edition 2010, S. 11–20.) 

Ethische Richtlinien für Psychologinnen und Psychologen der Schweizerischen Gesellschaft für Psychologie (PDF, 109 KB)

Wissenschaftliche Integrität. Grundsätze und Verfahrensregeln (Akademien der Wissenschaften Schweiz, 2008) (PDF, 1185 KB)

Bossi, E. (2010).  Wissenschaftliche Integrität, wissenschaftliches Fehlverhalten. Schweizerische Ärztezeitung, 91 (16), 618ff. (PDF, 176 KB)

Autorschaft bei wissenschaftlichen Publikationen. Analyse und Empfehlungen. (Akademien der Wissenschaften Schweiz, 2013). (PDF, 213 KB)