Neues aus der Forschung

Hier finden Sie Berichte über interessante psychologische Forschungsbefunde, die wir für Sie aus der aktuellen Fachliteratur herausgesucht und verständlich zusammengefasst haben.

Wie versöhnen wir uns?

In einem Konflikt erleben Täter und Opfer unterschiedliche Bedrohungen ihrer Identitäten. Sozialpsychologische Forschung zeigt, dass die Wiederherstellung dieser Identitäten eine Versöhnung begünstigt. [mehr]

Helfen dank Überwachung?

Es ist ein weit verbreitetes Phänomen: Wenn ein Unfall passiert oder jemand bestohlen und dringend Hilfe benötigt wird, bleiben viele Personen stehen und schauen zu, anstatt zu helfen. Durch den heutigen Einsatz von Überwachungskameras wird versucht, das öffentliche Leben sicherer zu machen. Doch wie wirkt sich die Anwesenheit von Überwachungskameras auf das Hilfeverhalten unbeteiligter Personen aus? Van Bommel und Kollegen gehen dieser Frage auf den Grund. [mehr]

Selbstgefährdendes Arbeitsverhalten

Flexible Arbeitszeiten gehören heute zum beruflichen Alltag. Dank Homeoffice oder mobiler Arbeit wird vielen Erwerbstätigen erhöhte Autonomie zugestanden und es scheint auch leichter, berufliche und private Anforderungen zu vereinbaren. Gleichzeitig stellt flexible Arbeit hohe Ansprüche an Selbstmanagement und kann in selbstgefährdenden Verhaltensweisen resultieren. Andreas Krause und Kollegen sind in einer Studie der Frage nachgegangen, welche Formen von Selbstgefährdung auftreten. [mehr]

Langeweile, na und?

Wir alle kennen es: das Gefühl der Langeweile. Wenn es uns langweilig ist, sind wir meistens schlecht gelaunt, kommen nicht vorwärts, und haben scheinbar auf gar nichts Lust. Ist dem tatsächlich so? Wijnand Tilburg und Eric Igou zeigen in einer Reihe von Studien auf, dass Langeweile durchaus auch positive Seiten haben kann. [mehr]

Gehen wie von selbst?

Gehen ist für die meisten von uns ein hoch automatisierter Bewegungsablauf, über den wir nicht bewusst nachdenken müssen. Dementsprechend sollte es unser Gehen auch nicht beeinflussen, wenn wir gleichzeitig eine kognitive Aufgabe bewältigen. Oder etwa doch? Eine aktuelle Zürcher Studie hat sich mit dieser Frage beschäftigt und liefert spannende Ergebnisse. [mehr]

Kompliziert wirkt weniger schlau

Wer möchte schon nicht intelligent und kompetent auf andere wirken? Dieser Wunsch offenbart sich unter anderem in der Art und Weise, wie wir Texte schreiben. Manche Personen schreiben einfach, andere kompliziert. Und viele schreiben bewusst kompliziert, um dadurch intelligenter zu wirken. Ist dies eine sinnvolle Strategie?[mehr]

Ist Rache süss?

Rachegelüste kennen wir alle. Genauso wie das Sprichwort «Rache ist süss». Stimmt das aber überhaupt? Die amerikanischen Forschenden Eadeh und Kollegen versuchten in einer Reihe von empirischen Studien, eine Antwort auf diese Frage zu finden. [mehr]

Wann vergeht die Zeit wie im Flug?

Bei manchen Aktivitäten scheint die Zeit wie im Flug zu vergehen, während sie sich in anderen Momenten wie ein Kaugummi in die Länge zu ziehen scheint. Im Alltag haben wir oft das Gefühl, dass besonders bei spassigen Aktivitäten die Zeit deutlich schneller vergeht. Eine aktuelle Studie nimmt dieses Phänomen genauer unter die Lupe. [mehr]

Was Pornos mit uns machen

Pornografie ist allgegenwärtig. Immer mehr Forscher beschäftigen sich deshalb mit der Frage, welche Auswirkungen der Konsum derselben auf uns hat. Eine gross angelegte Studie mit verheirateten Personen liefert interessante Ergebnisse. [mehr]

Intuition, Rationalität, und Empathie

Erschliessen Sie die Gefühle Ihrer Mitmenschen auf intuitive Weise? Oder gehen Sie dabei eher systematisch und analytisch vor? Die Forscherinnen Christine Ma-Kellams und Jennifer Lerner zeigen in einer Reihe von Studien auf, welche Herangehensweise hierbei präzisere Resultate liefert. [mehr]

Auf das „Wann“ kommt es an: Schlaf zum richtigen Zeitpunkt unterstützt das Lernen

Um uns etwas Neues längerfristig behalten zu können, müssen wir es mehrfach wiederholen. Logisch. Doch auch der Schlaf nach dem Lernen trägt dazu bei, das Gelernte zu festigen. Unter welchen Umständen bzw. wann schlafen hilfreich für unser Lernen ist, zeigt eine aktuelle Studie. [mehr]

Wem verleiht Red Bull unbemerkt Flügel?

Unterschwellige Beeinflussung durch Werbung bietet von jeher Anlass zur Besorgnis, da wir nicht zu Dingen verführt werden wollen, die wir eigentlich gar nicht möchten. Doch was ist überhaupt möglich und was nicht? Eine aktuelle Studie zeigt die Grenzen der unterschwelligen Beeinflussung auf. [mehr]

Kulturelle Unterschiede in der Persönlichkeitsreifung

Entwickelt sich unsere Persönlichkeit auch noch im Erwachsenenalter weiter? Und könnte diese Persönlichkeitsreifung in verschiedenen Kulturen unterschiedlich schnell verlaufen? Wenn ja, was könnten wohl mögliche Gründe dafür sein? Eine grossflächig angelegte Studie von Wiebke Bleidorn und Kollegen liefert Antworten auf diese spannenden Fragen. [mehr]

Stressbewertung

Jeder kennt Stress aus dem Alltag. Wie man diesen Stress wiederum erlebt und anschliessend beurteilt ist aber individuell unterschiedlich. Doch schlussendlich scheint genau diese Stressbewertung massgeblich dafür, ob Stress für eine Person schädlich ist, oder nicht. [mehr]

Zufriedenheit in der Partnerschaft

Haben Sie in einer Partnerschaft auch schon erlebt, wie kleinere Konflikte plötzlich viel grösser erscheinen und länger andauern als nötig? Beziehungskonflikte können leicht eine Eigendynamik entwickeln, die die Beziehung negativ beeinflusst. Marigold und Kollegen zeigen, wie sich diese Negativspirale relativ leicht durchbrechen lässt und dadurch die Beziehungsqualität nachhaltig verbessert werden kann. [mehr]

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen

Was wir über Intelligenz denken, beeinflusst unsere Leistung. Was beeinflusst aber unsere Auffassung von Intelligenz? Lesen Sie welche Rolle dabei die Eltern spielen im neuesten Forschung-Erleben Artikel von Dr. phil. Jana Nikitin. [mehr]

Fortschritt ohne Fortschrittsdenken

Haben Sie auch schon gelesen, dass wir Ziele eher erreichen, wenn wir uns bei der Verfolgung dieser Ziele regelmässig fragen, ob und wie schnell wir Fortschritte machen? Häufig mag dies zutreffen, aber keineswegs immer. Dass ein Überwachen des Fortschritts sogar kontraproduktiv sein kann, zeigt eine israelische Studie. [mehr]

Sind Tagträume schädlich?

Eine Reihe von Studien zeigt auf, weshalb Tagträume auf lange Sicht depressive Verstimmungen hervorrufen können. [mehr]

Zynismus und Einkommen

Haben Sie ein idealistisches Menschenbild? Oder sind Sie eher zynisch eingestellt?
Lesen Sie mehr dazu, wie Ihre Einstellung gegenüber der Menschheit sich auf Ihre Einkommen auswirken kann. [mehr]

Kleine Götter oder vernachlässigte Küken? Wie Narzissmus bei Kindern entsteht

Im wissenschaftlichen Diskurs stehen sich zwei theoretische Annahmen über die Entstehung von Narzissmus gegenüber. Die eine nimmt an, dass Kinder dann narzisstisch werden, wenn Ihre Eltern sie vergöttern, die zweite wiederum postuliert, dass ein Mangel an elterlicher Zuneigung zu Narzissmus führen kann. Kürzlich hat eine Studie beide Annahmen getestet. [mehr]

So viel zu lesen, so wenig Zeit!

Würden Sie gerne schneller lesen? Dr. phil. Jana Nikitin fasst zusammen, was Sie dazu wissen sollten. [mehr]


Mit Demut gegen Todesangst, oder: Weshalb Demut stärker ist als ein hoher Selbstwert

Die Meinung, ein hoher Selbstwert habe nur positive Seiten und stelle eine Grundvoraussetzung für ein glückliches Leben dar, ist weit verbreitet. Immer mehr Studienergebnisse deuten jedoch darauf hin, dass ein hoher Selbstwert auch dunkle Seiten hat. So kann ein hoher Selbstwert mitunter Todesängste verstärken. Demut hingegen vermag solche Ängste abzuschwächen und kann folglich als Charaktertugend angesehen werden, deren Kultivierung sich lohnt. [mehr]


Wie die Erwartungen der Eltern die Leistung der Kinder beeinflussen

Höhere Erwartungen der Eltern an ihre Kinder hängen normalerweise mit besseren Leistungen der Kinder zusammen. Können allzu grosse Erwartungen vielleicht auch schädlich sein und das Gegenteil bewirken? [mehr]


Macht Krippe aggressiv?

Sollen Mütter nach der Geburt des Kindes wieder in den Beruf einsteigen und das Kind in einer Krippe betreuen lassen? Kann das eventuell negative Konsequenzen für das soziale Verhalten des Kindes haben? [mehr]


Leben im Gleichgewicht

Folgt unsere Stimmung einem gewissen Muster? Sind wir jemals im perfekten Gleichgewicht? Wäre ein Verweilen im perfekten Gleichgewicht überhaupt gesund? [mehr]


Wenn wir traurig sind, erscheint uns die Welt grauer

Dass Farben eine Wirkung auf unsere Stimmung haben, ist schon lange bekannt. Doch gibt es das auch andersherum? Wirkt sich unsere Stimmung darauf aus, wie wir Farben wahrnehmen? Genau das haben Psychologen jetzt in zwei Experimenten nachgewiesen. [mehr]


Macht Macht einsam?

Eine Reihe von Studien zeigt, dass Menschen die sich mächtig fühlen oder denen eine mächtige Position zugeteilt wurde, weniger einsam sind, als Menschen ohne Macht. [mehr]


Lauschangriff aufs Glücklichsein oder wie der Inhalt von Konversationen mit Wohlbefinden zusammenhängen

Macht Small Talk glücklich? Wovon ist ein glückliches Leben gekennzeichnet? Von kleinen glücklichen unbeschwerten Momenten? Oder eher von tiefgründigen Begegnungen? [mehr]


Kopfnicken gegen Depression

Wussten Sie, dass die richtigen Kopfbewegungen Depressiven helfen können, mit negativer Stimmung umzugehen? Eine spanische Studie liefert erstaunliche Ergebnisse. [mehr]


Kann man Glück riechen?

Eine sorgfältig durchgeführte Studie konnte nachweisen, dass wir die Emotionen von anderen Menschen an deren Körpergeruch erkennen können. Offenbar können wir diese Informationen aber nicht in Worte fassen, was ausgefallener Forschungsmethoden erfordert, um diesen Effekt nachzuweisen. [mehr]


Moral im Alltag

Wie moralisch verhalten wir uns im Alltag? Wie häufig tun wir „Gutes“ und wie häufig lassen wir uns hinreissen, etwas zu tun, das wir selber als moralisch „schlecht“ empfinden? [mehr]


Innovationskraft in Arbeitsgruppen: Wann sind Team-Reflexionen am wirksamsten?

Team-Reflexion gilt als Kernkompetenz innovativer Teams. Doch sind Team-Reflexionen eher in ruhigeren Zeiten oder bei hoher Arbeitsbelastung am wirksamsten? [mehr]


Wovon hängt es ab, ob wir jemandem helfen?

Wie kommt es, dass Menschen weniger hilfsbereit sind, wenn noch andere Menschen anwesend sind als wenn sie alleine sind? Lesen Sie mehr über diese Phänomen, das schon bei Kindern auftritt. [mehr]


Weniger Schlaf...weniger Angst?

Wie erlernen wir Angst und was für eine Rolle spielt dabei unser Schlaf? [mehr]


Weshalb Rechtswähler eher die Ausbeutung von Tieren unterstützen und Fleisch essen

Eine Vielzahl an Faktoren hat einen Einfluss darauf, ob Fleisch auf unserem Teller landet oder nicht. Manche dieser Faktoren sind naheliegend, andere – etwa die politische Einstellung – vielleicht überraschend. [mehr]


Eine Umarmung ist die beste Medizin

Es ist bekannt, dass soziale Unterstützung gegen die krank machenden Effekte von Stress immunisieren kann, doch ist die konkrete Funktionsweise sozialer Unterstützung noch weitgehend unbekannt. In diesem Zusammenhang wurde in einer Studie untersucht, ob Umarmungen ausreichen, um soziale Unterstützungen zu signalisieren und um gegen eine absichtlich ausgelöste Erkältungsinfektion zu schützen. Die Befunde dieser Studie zeigen klar, dass Menschen, die häufiger in den Arm genommen wurden, seltener krank wurden und die weniger starke Erkältungssymptome zeigten. [mehr]


Haben Männer tatsächlich vor allem Sex im Kopf?

Stimmt es, dass Männer alle sieben Sekunden an Sex denken? In einer Studie haben Studienteilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Gedanken an Sex, Essen und Schlaf gezählt. [mehr]


Mann oder Frau: Wer ist der bessere Chef?

Frauen sind in Führungspositionen immer noch in der Minderheit. Liegt es daran, dass ihre Führungseigenschaften als schlechter eingeschätzt werden? Wer sind die besseren Chefs, Männer oder Frauen? [mehr]


Die klügsten Männer und Frauen

In den 1970-er Jahren waren sie 13 Jahre alt und hatten die höchsten mathematischen Fähigkeiten unter den Gleichaltrigen. Was machen diese hochbegabten Kinder heute, vierzig Jahre später? Wie hat sich ihre Karriere entwickelt? [mehr]


3 : 0 – Stift siegt gegen Tastatur

Drei Studien zeigen, dass handschriftliche Notizen im Unterricht kürzer sind als Notizen, die an einem Laptop gemacht werden. Trotzdem ist die Lernleistung bei handschriftlichen Notizen höher. Warum das so ist zeigen Inhaltsanalysen der aufgezeichneten Notizen und die Unterscheidung zwischen Faktenwissen und Konzeptwissen. [mehr]


Wünschen sich sexistische Männer mehr Muskeln?

Weshalb wünschen sich sexistische Männer mehr Muskeln? Warum kann Sexismus auch für Männer schädlich sein? [mehr]


Warum Hurrikan Alexandra mehr Todesopfer fordert als Hurrikan Alexander

Hurrikane mit einem weiblichen Namen fordern mehr Todesopfer als Hurrikane mit einem männlichen Namen. Für diesen unglaublichen Effekt gibt es eine einfache psychologische Erklärung. [mehr]


412 Freunde und noch viel mehr - die Anatomie sozialer Netzwerke im Internet

Soziale Netzwerke im Internet verleiten zu grossen virtuellen Freundeskreisen. 412 Freunde - Ein so grosses Netzwerk scheint unvereinbar mit persönlichen und bedeutungsvollen Beziehungen. Was bedeuten grosse Netzwerke auf Internetseiten wie Facebook für das Erleben von sozialer Unterstützung und Intimität? [mehr]


Weshalb schlechtes Wetter zu guter Leistung führen kann

Arbeiten Sie mehr bei Regenwetter oder bei Sonnenschein? Lesen Sie mehr über den Einfluss des Wetters auf unsere Produktivität. [mehr]


Smartphones: Fluch oder Segen?

Den Alltag ohne Smartphone zu bestreiten ist für viele von uns unvorstellbar geworden. Nur ungern verzichten wir auf die Möglichkeit jederzeit und fast überall E-Mails zu schreiben oder den Zugfahrplan abzurufen. Gibt es aber neben all diesen Vorteilen auch eine dunkle Seite des Smartphonegebrauchs? [mehr]


Attraktivität von Frauen: Welche Rolle spielt die Farbe der Kleidung?

Welche Farben lassen Frauen bei Männern attraktiver erscheinen? Und wie entfalten diese Farben ihre Wirkung? [mehr]


„Das hast du unglaublich grossartig gemacht!“ oder wie sich übertriebenes Lob auf die Motivation von Kindern auswirkt

Viele Eltern loben ihre Kinder, wenn diese etwas richtig gemacht oder etwas erreicht haben. Manche Eltern neigen dazu, ihr Kinder mit übertriebenem Lob zu überschütten. Ist übertriebenes Lob gut für Kinder oder schadet es Ihnen? [mehr]


Marie Curie & Co. – Bewirken sie, dass sich andere Frauen technische Berufe zutrauen?

Welchen Einfluss haben Rollenmodelle auf die Einschätzung junger Frauen zu ihren Erfolgschancen in einem technischen Beruf? Reicht es, wenn junge Frauen andere Frauen sehen, die erfolgreich sind in technischen Berufen? Welche Rolle spielt es, ob solche Rollenmodelle eher durchschnittlich sind oder eher den gängigen Vorstellungen über Technik-Freaks entsprechen? [mehr]


Warum wir später glauben vorher Recht gehabt zu haben.

In diesem Artikel geht es um das Phänomen, dass wir im Nachhinein oft glauben vorher alles besser gewusst zu haben, und wie Pokerspieler uns helfen können, zu verstehen warum. [mehr]


Schön aber traurig. Wie Musik unsere Stimmung beeinflussen kann.

Welche Musik hören Sie gerne, wenn Sie traurig sind? Lesen Sie mehr, wie die Wahl der Musik Ihre Stimmung beeinflussen kann. [mehr]


Pass auf! Ich bin niedlich!

Warum sind Kleinkinder und Welpen niedlich? Was geschieht mit uns, wenn wir etwas Niedliches sehen? [mehr]


Scheidung: Negativere Folgen für Knaben als für Mädchen

Weshalb reagieren Knaben stärker auf Scheidungen als Mädchen? Und gibt es geschlechtsspezifische Unterschiede bei den durch die Scheidung bedingten psychischen Störungen? [mehr]


Können wir uns Dinge besser merken, wenn wir diese fotografieren?

Ist es so, dass wir uns Dinge besser merken, wenn wir diese fotografieren? Schliesslich ist das Fotografieren eine bewusste und aktive Handlung, die uns helfen könnte, unsere Aufmerksamkeit auf das fotografierte Objekt zu lenken. Oder ist es vielmehr so, dass wir durch das Fotografieren abgelenkt werden und uns auf Fotos als Gedächtnisstütze verlassen und uns deswegen die fotografierten Dinge nicht mehr so gut zu merken können? [mehr]


Facebook: Ein neuer Weg der Einsamkeit zu entrinnen?

Immer mehr Menschen verbringen ihre Zeit in sozialen Netzwerken im Internet. Facebook ist dabei das bekannteste unter ihnen. Verringert das Posten von Status Nachrichten das momentane Gefühl der Einsamkeit oder verstärkt es dieses sogar, wenn sich niemand darauf meldet? Welche Vor- oder Nachteile bringen die neuen Möglichkeiten unserer Zeit? [mehr]


Gleich und gleich gesellt sich gern. Und umgekehrt.

Wussten Sie, dass wir Personen, denen wir vertrauen, als uns ähnlicher aussehend wahrnehmen? Lesen Sie mehr dazu im neuesten Artikel von Dr. Michaela Knecht. [mehr]


Ärger, Ekel, Schuld und Scham – wozu dienen sie?

Wozu dient Ärger? Was drücken wir mit einem ekelerfüllten Gesicht aus? Forscher vermuten, dass die beiden Emotionen mit Schuld und Scham zusammenhängen. Lesen Sie dazu mehr im neuesten Artikel von Dr. phil. Jana Nikitin. [mehr]


Verfügbare Verlockungen sind weniger verlockend – Wie gegenläufige Selbstkontrolle uns hilft mit Versuchungen im Alltag umzugehen

Je verfügbarer umso weniger verlockend? Unter welchen Bedingungen schaffen wir es, einer Versuchung zu widerstehen? Lesen Sie mehr darüber, wie uns gegenläufige Selbstkontrolle dabei helfen kann, Versuchungen als weniger verlockend zu empfinden. [mehr]


Gibt es wirklich eine Hautcreme, die uns hilft, in peinlichen Situationen das Gesicht zu wahren?

In peinlichen Situationen wollen wir am liebsten „im Erdboden versinken“ und würden gerne etwas tun, um „das Gesicht zu wahren“. Drei Studien zeigen, welche überraschende Rolle Sonnenbrillen und Hautcremes dabei spielen können. [mehr]


Schadenfreude – schönste Freude?

Unter welchen Bedingungen empfinden wir Schadenfreude? Lesen Sie mehr darüber, wie soziale Vergleiche und damit verbundene negative Gefühle wie Neid und Verachtung damit zusammen hängen, ob wir uns über das Unglück anderer freuen. [mehr]


Nach der Arbeit abschalten!

Viele von uns erleben in ihrer Arbeit hohe Belastungen. Lesen Sie mehr über die wichtige Rolle des Abschaltens nach der Arbeit. [mehr]


3 x 7 Minuten für die Ehe

Kann man in 3 x 7 Minuten die Ehezufriedenheit nachhaltig verändern? Lesen Sie dazu mehr im neuesten Forschung-Erleben-Artikel von Dr. phil. Jana Nikitin. [mehr]


Verführt uns ein hoher sozialer Status zu unethischem Verhalten?

Tendieren alle Gesellschaftsschichten im gleichen Ausmass zu unethischem Verhalten oder unterscheiden wir uns diesbezüglich je nach sozialem Status? Was für eine Rolle spielt dabei unsere Einstellung gegenüber Gier? [mehr]


Mehr Sport oder doch gesünder ernähren?

Mehr Sport, eine gesündere Ernährung oder eine günstige genetische Veranlagung - was trägt eher dazu bei, dass wir gesund bleiben und nicht zu viel wiegen? Und noch spannender: Hat unsere Meinung darüber, was wirksamer ist, einen Einfluss auf unser Gewicht? [mehr]


Ich bin stolz... und damit bin ich nicht alleine

Wenn wir jemanden sehen, der uns "erhobenen Hauptes" und "mit geschwollener Brust" begegnet, interpretieren wir das Körperbild als Ausdruck von Stolz. Haben wir diese Interpretation gelernt oder ist sie uns angeboren? Ist sie typisch für westliche, individualistische Leistungsgesellschaften oder gilt sie möglicherweise in jeder Kultur? [mehr]


Sind soziale Unterschiede (un)veränderbar?

Warum nehmen manche Menschen soziale Unterschiede zwischen verschiedenen Gruppen als veränderbar wahr - andere aber eher als biologisch vorbestimmt und unveränderlich? Welchen Einfluss hat die eigene soziale Stellung in der Gesellschaft für die Befürwortung und Aufrechterhaltung dieser Überzeugungen? [mehr]


Macht Geld glücklich?

Wann haben Sie zum letzten Mal Geld für jemand anderen ausgegeben? Wie haben Sie sich dabei gefühlt? Lesen Sie mehr zum Thema, wie finanzielle Grosszügigkeit glücklich machen kann. [mehr]


Je älter desto besonnener?

Wie stark unser emotionales Befinden schwankt, scheint sich im Laufe des Lebens zu verändern. Welche Rolle könnten dabei die Lebensumstände junger und älterer Erwachsener haben?. Lesen Sie dazu mehr in dem neuesten Forschung-Erleben Artikel von Dipl.-Psych. Miriam Depping. [mehr]


Was hören schlafende Babys?

Haben Sie sich auch schon gefragt, was Babys eigentlich im Schlaf von ihrer Umgebung wahrnehmen? Genau dieser Frage sind Forscher der Universität Oregon nachgegangen. Und sie haben Verblüffendes gefunden. Lesen Sie dazu mehr in dem neuesten Forschung-Erleben Artikel von Dr. phil. Jana Nikitin. [mehr]


Hartes Leben = schwere Kost?

Warum entscheiden sich Menschen dafür, sehr kalorienreiches Essen zu sich zu nehmen anstatt sich gesund zu ernähren? Sind sie wirklich nur am schnellen Genuss interessiert? Und wenn ja, was liegt dieser Genussorientierung zugrunde? Beeinflusst beispielsweise die Wahrnehmung, unter widrigen Bedingungen zu leben, die Entscheidung kalorienreiche Nahrung zu sich zu nehmen? [mehr]


Hochstapler-Phänomen: Was passiert, wenn wir uns zu Unrecht des Betruges schuldig fühlen?

Vom Abspicken in einer Prüfung bis hin zur Fälschung von Dissertationen: Betrug im akademischen und beruflichen Kontext ist eine traurige Tatsache. Nicht alle Betrüger sind jedoch gleich erschaffen. Während die einen schon bei kleinen Vergehen von ihrem schlechten Gewissen gequält werden, scheinen gewisse Hochstapler sorgenfrei durch ihre gefälschte Biographie zu schreiten. Die psychologische Forschung zeigt jedoch, dass es auch Menschen gibt, die sich zu Unrecht des Betruges schuldig fühlen. [mehr]


Sollen wir die Augen auf das Siegerpodest oder auf das tägliche Training richten?

Sollen wir uns auch im Alltag unsere fernen Lebensziele vor Augen halten? Oder sollen wir lieber darüber nachdenken, wie wir diese Ziele Schritt für Schritt erreichen? In einem Experiment wurde gezeigt, dass die Antwort auf diese Frage vor allen Dingen davon abhängt, ob wir Erfolge oder Rückschläge bei der Zielvefolgung erleben. [mehr]


Können pessimistische Erwartungen positive Folgen haben?

Die Fähigkeit Zukunft „vorweg“ zu denken, ist ein zentraler Aspekt menschlichen Denkens. Wie gut sind wir z.B. darin, unsere Lebenszufriedenheit vorherzusagen? Gibt es Unterschiede zwischen jüngeren und älteren Menschen in einer eher optimistischen, realistischen oder pessimistischen Einschätzung der Zukunft? [mehr]


Soziale Synchronizität: Der Zusammenhang zwischen aufeinander abgestimmten Bewegungen und sozialen Bindungen

Wie kommt es, dass ein Publikum von hunderten von Personen plötzlich synchron klatscht? Weshalb gehen wir oft im Gleichschritt neben einer anderen Person her? [mehr]


Wann ist es von Vorteil wenig enge Freunde zu haben?

Ist es besser wenig enge Freundschaften zu pflegen? Oder ist es von Vorteil ein möglichst grosses Netzwerk an Freunden zu haben? Neuste Forschungsergebnisse zeigen, dass diese Frage massgeblich davon abhängig ist, in welcher Region man lebt. Lesen Sie mehr zu diesem Thema in unserem neusten Forschung-Erleben-Artikel von lic. phil. Simone Schoch. [mehr]


Wie uns emotionale Intelligenz helfen kann, bessere Entscheidungen zu treffen

Wissen Sie warum Sie sich gerade so fühlen, wie Sie sich fühlen? Neuste Erkenntnisse zeigen, dass die Fähigkeit eigene Emotionen auf die richtigen Ursachen zurückzuführen, hilft, bessere Entscheidungen zu fällen. [mehr]


Was bestimmt, ob sich Kinder sicher fühlen?

Wie schnell Kinder auf Stress reagieren, liegt in ihren Genen. Wie schnell sie sich vom Stress erholen, das haben ihre Eltern in der Hand. Lesen Sie mehr zu diesem Thema im neuesten Forschung-Erleben-Artikel von Dr. Jana Nikitin. [mehr]


Oh, wie peinlich: Hat die Nationalität der anwesenden Personen einen Einfluss darauf, ob wir uns verlegen fühlen?

Wir alle geraten immer wieder einmal in Verlegenheit. Dabei scheint der soziale Kontext einen starken Einfluss darauf zu haben, wie intensiv wir das Gefühl von Verlegenheit erleben. Was für eine Rolle spielt dabei die nationale Zugehörigkeit? [mehr]


„Der Geist ist willig, doch das Fleisch ist schwach“?

Sind Körper und Geist für Sie voneinander unabhängig oder eine Einheit? Und wie beeinflusst diese Wahrnehmung das Gesundheitsverhalten? [mehr]


Sind Unterschiede in Partnerpräferenzen zwischen Männern und Frauen auf unsere evolutionäre Vergangenheit zurückzuführen?

Männer und Frauen haben oft unterschiedliche Präferenzen bei der Partnerwahl. Wie können solche Unterschiede in der Partnerpräferenz zwischen Männern und Frauen erklärt werden? [mehr]


Bestimmen Gene, ob wir depressiv werden oder nicht?

Eine 2003 veröffentlichte Studie zeigte erstmalig den Zusammenhang zwischen einem bestimmten Gen und dem Risiko für eine Depression. In den letzten Jahren konnten die Befunde dieser Studie nur zum Teil bestätigt werden. [mehr]


Sind kreative Menschen unehrlicher?

Kreativität wird generell als eine positive Eigenschaft angeschaut. Der folgende Beitrag betrachtet eine negative Seite der Kreativität. Erfahren Sie mehr über den Zusammenhang zwischen Kreativität und Unehrlichkeit. [mehr]


Ein Augenblick der Aufmerksamkeit

Was kann ein Augenblick der Aufmerksamkeit alles bewirken? Und wie fühlt es sich an, wie Luft behandelt zu werden? Erfahren Sie in unserem neusten "Forschung Erleben"-Artikel von lic. phil. Simone Schoch mehr darüber. [mehr]


Kurze Pause, grosser Effekt: Wie wir unser Gedächtnis verbessern können

Haben Sie sich schon mal gefragt, wie Sie Ihre Gedächtnisleistung verbessern können? Neue Forschung zeigt, dass manchmal Nichts zu tun nach dem Lernen die beste Strategie ist. Lesen Sie mehr darüber in dem Artikel von Dipl. Psych. Miriam Depping. [mehr]


Wie entwickelt sich Angst?

Angst ist überlebenswichtig. Ohne Angst würden wir uns in Gefahren stürzen und unsere Überlebenschancen dadurch gen Null bewegen. Wann und wie entwickelt sich eine der zentralen Emotionen im Leben jedes Menschen? [mehr]


Weil ich es mir wert bin... Wie Selbst-Bestätigung uns dabei hilft, mit negativen Gesundheitsinformationen umzugehen

Wieso gehen wir so ungern zur Gesundheitsvorsorge obwohl wir wissen, dass sie uns Vorteile brächte? [mehr]


Anruf eines Phantoms: Tastsinn auf Abwegen!

Wieso verspüren gewisse Personen Handy-Vibrationen, die gar nicht vorhanden sind? Was für eine Rolle spielen dabei Persönlichkeitsmerkmale? [mehr]


Wie unsere Sicht aufs Älterwerden unser eigenes Altern beeinflusst

Wie wirken sich unsere Stereotypen gegenüber dem Älterwerden auf das eigene Altern aus? [mehr]


Radikalisierung und Unsicherheit

In Zeiten von Finanz- und Wirtschaftskrisen ist ein Anstieg radikaler politischer Gruppen auf der rechten und der linken Seit zu beobachten. Wie ist das zu erklären? [mehr]


Des Menschen bester Freund

Hundehalter fühlen sich wohler und sind gesünder. Weshalb ist es gesund einen Hund zu besitzen? Psychologische Effekte der Haustierhaltung [mehr]


Was beeinflusst die Zufriedenheit in einer romantischen Beziehung?

Romantische Beziehungen sind Quelle für Zufriedenheit und emotionales Wohlbefinden. Gleichzeitig können sie aber auch Grund für Leiden, Trauer und emotionalen Schmerz sein. Was aber beeinflusst die Zufriedenheit in einer romantischen Beziehung? [mehr]


Vier Müde sind besser als einer allein

Erschöpfung durch Schlafmangel ist am Arbeitsplatz nicht nur unangenehm für den Betroffenen, sondern kann auch zu gefährlichen Unfällen führen. Neuste Erkenntnisse der Forschung zeigen jedoch, dass ein Teil der negativen Auswirkungen von Erschöpfung durch Zusammenarbeit in Gruppen aufgehoben werden kann. [mehr]


Denken Kleinkinder fair?

Ab wann entwickeln Kinder einen Sinn für Fairness und Gerechtigkeit? [mehr]


Höherer Selbstwert durch Facebook?

Millionen von Menschen benutzen täglich Facebook. Was motiviert sie dazu? Können Personen mit geringem Selbstwert möglicherweise für ihr alltägliches Leben profitieren? [mehr]


Körperhaltung... Und ich sehe den Eiffelturm doch anders!

Etwas mehr nach links, etwas mehr nach rechts: Die Körperhaltung beeinflusst, wie wir unsere Umwelt wahrnehmen. Doch welche Informationen verwenden Menschen, um so etwas wie die Höhe des Eiffelturms zu schätzen? [mehr]


Mit einem Lächeln älter werden?

Hätten Sie erwartet, dass nur anhand der Intensität des Lächelns einer Person auf einem Foto Aussagen darüber gemacht werden können, wie lange die Person vermutlich leben wird? Positive Emotionen haben einen starken Einfluss darauf, wie wir handeln, denken und mit anderen umgehen. Ernest Abel und Micheal Kruger haben sich anhand von Fotografien von Sportlern mit der Frage beschäftigt, welche Informationen der Gesichtsausdruck im Hinblick auf die Lebenserwartung bringt. [mehr]


Das Gesicht in der Autofront

Haben Sie auch manchmal das Gefühl ein Gesicht zusehen, wenn Sie die Front eines Autos betrachten? Damit sind Sie nicht allein. Viele Leuten sehen die Scheinwerfer als Augen und den Kühlergrill aus Mund- und Nasenpartie. Die Wahrnehmung dieses "Autogesichtes" hängt interessanterweise mit der Einschätzung der Eigenschaften des Autos zusammen, wie dies auch bei der Betrachtung von menschlichen Gesichtern der Fall ist. [mehr]


Ich habe mich in dich verliebt, weil... - ja, warum?

Diese Frage stellen sich viele Menschen immer wieder im Leben. Liebt er mich? Oder nicht? Liebe ich ihn? Oder nicht? Was beeinflusst denn, ob ich mich verliebe? Das Aussehen? Die Einstellung? Das Einkommen? Die Persönlichkeit? [mehr]


Lieber Sturzprävention als Gedächtnistraining: Altersabhängige Unterschiede bei kompensatorischem Verhalten

Hätten Sie erwartet, dass für das Einprägen von Worten ähnliche geistige Fähigkeiten wie für das Gehen in Anspruch genommen werden? Ein Hinweis dafür ist, dass wenn Einprägen und Gehen gleichzeitig erfolgen, sich Personen für eine Handlung entscheiden und die andere vernachlässigen müssen. [mehr]


Raus in die Natur!

Wie gut tut Ihnen der Aufenthalt in der Natur? Vermutlich mehr, als Sie denken, haben kürzlich Forscher der Universität Carleton gefunden. Aber nicht nur Sie profitieren von der Natur, sondern auch die Natur von Ihnen. [mehr]


Gene stabilisieren geistige Leistungsfähigkeit, die Umwelt verändert sie

Interessieren Sie sich dafür, wie sich Ihre geistige Leistungsfähigkeit über die Lebensspanne verändert und ob diese Veränderung überhaupt beeinflussbar ist? [mehr]


Mehr Stress im Alter?

Im Laufe unseres Lebens sind wir immer wieder mit negativen Erlebnissen und stressigen Ereignissen konfrontiert. Verändert sich deshalb die Sensibilität gegenüber Stress im Laufe des Lebens? [mehr]


Lange Schlange: Wie Anstehen den wahrgenommenen Wert von Produkten erhöht

Die meisten Menschen empfinden langes Anstehen an Supermarkt- oder Kinokassen als zeitraubendes Ärgernis. Schwer zu glauben also, dass lange Warteschlangen auch positive Seiten haben können. [mehr]


Zimmer mit Einsicht: Warum wir unser Handtuch im Hotel zwei Mal verwenden, wenn wir wissen, dass es die anderen auch machen

Schilder in Hotelbädern fordern Hotelgäste dazu auf, der Umwelt zuliebe auf das tägliche Wechseln der Handtücher zu verzichten. Überzeugen diese Schilder die Hotelgäste tatsächlich davon, ihre Handtücher wiederzuverwenden? [mehr]


Ängstlich, nervös, angespannt und traurig... – ein Leben lang?!

Verändert sich die Persönlichkeit über das Erwachsenenalter? Und wie beeinflusst meine Persönlichkeit meine Gefühle vom jungen bis zum älteren Erwachsenenalter? [mehr]


Was ist wichtiger für das subjektive Wohlbefinden einer Gesellschaft: Autonomie oder Geld?

Fühlen sich Menschen in einer wohlhabenden oder in einer freien Gesellschaft wohler? Zweifelsohne haben sowohl das Einkommen, als auch die wahrgenommene individuelle Freiheit einen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Welcher dieser beiden Aspekte ist aber entscheidender? [mehr]


Erfolgreich in Verhandlungen: Denken oder fühlen wie der Andere?

Wann sind wir am erfolgreichsten in Verhandlungen? Es ist allgemein bekannt, dass es in Verhandlungen nicht nur darauf ankommt, wie wir unsere Forderungen formulieren, sondern auch darauf, wie wir unsere sozialen Fähigkeiten einsetzen. Zu wissen, wie unser Gegenüber in einer Verhandlung denkt, welche Interessen er verfolgt und wie er die Welt sieht, kann ein enormer Vorteil für die Erreichung unserer Ziele sein. [mehr]


Kurz- und langfristige Folgen von starkem Stress

Man kennt es vielleicht aus eigener Erfahrung: In Situationen von starkem Stress ist man oft nicht in der Lage, sich an Details zu erinnern. Der komplette Körper streikt, zittert und die Stimme bebt – der Körper wird von Angst überwältigt. Was passiert da in unserem Körper und warum empfinden wir so? Und was passiert, wenn wir nicht die Gelegenheit haben, der Angst und dem Stress auszuweichen? [mehr]


Markenzeichen als zweischneidige Schwerter

In der Psychologie interessiert man sich unter anderem dafür, welchen Einfluss Markenzeichen auf menschliches Verhalten haben. In einem kürzlich erschienen Artikel berichten die Forscher Adam Brasel und James Gips (beide Boston College) über den Einfluss von Markenzeichen auf das Fahrverhalten der Spieler in einem virtuellen Rennspiel-Experiment. [mehr]


Das Gesicht habe ich doch schon mal gesehen...

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, ein Gesicht zu kennen, dabei aber nicht zu wissen, wohin Sie es einordnen sollen? Das liegt daran, dass wir uns Gesichter sehr gut und sehr lange merken können, diese Erinnerung aber nicht unbedingt immer in unser Bewusstsein gelangt. [mehr]


Ohne Spass kein Gemüse – Wie man den Verzehr von Gemüse bei Kindern erhöht

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt, täglich fünf Portionen Obst oder Gemüse zu sich zu nehmen. Doch wie motiviert man Kinder dazu regelmässig Spinat, Blumenkohl und Co. zu essen…? [mehr]


Sie liebt mich, sie liebt mich nicht…

Wer schon einmal verliebt war, kennt das Problem: Soll man mit offenen Karten spielen und dem oder der Angebeteten gleich seine Liebe gestehen? Oder hält man sich mit eindeutigen Zuneigungsbekundungen lieber zurück und lässt die andere Person erstmal im Unklaren über seine Gefühle…? [mehr]


Morgen droht die Apokalypse? Wie der Glaube an eine gerechte Welt zu Skepsis gegenüber Klimaerwärmung führt

Immer mehr wissenschaftliche Studien weisen darauf hin, dass es globale Erwärmung gibt und welche schwerwiegenden Ursachen und Folgen sie hat. Die Zahl der Menschen jedoch, die globale Erwärmung für inexistent und die Berichterstattung für übertrieben halten oder das Phänomen als unabhängig von menschlichem Verhalten bewerten, ist jedoch ebenfalls ansteigend (bspw. Gallup Studie 2009, 2010). Wie entsteht dieser Gegensatz…? [mehr]


Stress lass nach!

Die Pendenzliste scheint kein Ende zu haben, das Telefon klingelt, der Posteingang im Mail-Konto ist am Überquellen, und auch am Abend ist keine Erholung in Sicht: Der Vereinsanlass vom Wochenende muss noch fertig vorbereitet werden… [mehr]


Gleich und gleich gesellt sich gern?

Wen finden wir attraktiv? Ziehen sich Gegensätze an oder stossen sie sich eher ab? Mögen wir jemanden umso mehr, je ähnlicher er/sie uns ist? Viele Studien zeigen einen Ähnlichkeitseffekt: Demnach bevorzugen wir Interaktionspartner, die uns eher ähnlich als unähnlich sind… [mehr]


Ergebnisse zur Newsletter-Umfrage

Seit etwa einem Jahr fassen wir für Sie in einem wöchentlichen Newsletter neue psychologische Forschung zusammen. Vor einigen Wochen haben wir Sie gebeten, an einer Umfrage zu diesem Newsletter teilzunehmen… [mehr]


Warum Geben wichtiger ist als Nehmen – Leben die, die geben, länger?

Wer lebt eigentlich länger – Personen die viel von anderen bekommen oder diejenigen, die viel geben? Zunächst scheint diese Frage klar beantwortbar zu sein, denn diejenigen, die viel bekommen, haben auch viel… [mehr]


Habe ich dir das schon erzählt?

Vielleicht kennen Sie das: Sie erzählen einem Bekannten ein Erlebnis oder einen Witz, um später feststellen zu müssen, dass Sie dieses der gleichen Person bereits zuvor erzählt haben, möglicherweise sogar mehrfach… [mehr]
Mehr Neues aus der Forschung