Sebastian Horn, Ph.D.

Oberassistent

 

Kontakt

S. Horn

 


Sebastian Horn, Ph.D.
Universität Zürich
Psychologisches Institut
Entwicklungspsychologie: Erwachsenenalter
Binzmühlestrasse 14/11
CH-8050 Zürich

Telefon:

E-Mail:
Büro:

+41 44 635 7202

horn@psychologie.uzh.ch
BIN 3.A.22

Zentrale Forschungsinteressen

  • Gedächtnisbasierte Entscheidungen über die Lebensspanne
  • Prospektives und episodisches Gedächtnis
  • Motivationale Veränderungen bei ökonomischen Entscheidungen über die Lebensspanne
  • Unsicherheit bei präferentiellen, perzeptuellen, und gedächtnisbasierten Entscheidungen
  • Kognitive Messmodelle

Kurzcharakterisierung der Forschung

In meiner Forschung konzentriere ich mich auf die Entwicklung und das Zusammenspiel zwischen Gedächtnis- und Entscheidungsprozessen über die Lebensspanne. Wie nutzen Menschen unterschiedlichen Alters ihr Gedächtnis für subjektive Bewertungen von Ereignissen oder Objekten? Ich beschäftige mich auch damit, welche Rolle Motivation bei solchen Entscheidungen spielt: Wie beeinflussen altersbedingte Veränderungen in der Zielsetzung und motivationalen Orientierung die Einstellung zu Gewinnen und Verlusten?

Zentrale aktuelle Publikationen

  • Horn, S., Ruggeri, A., & Pachur, T. (2016). The development of adaptive decision making: Recognition-based inference in children and adolescents. Developmental Psychology, 52, 1470–1485.
  • Horn, S., Pachur, T., & Mata, R. (2015). How does aging affect recognition-based inference? A hierarchical Bayesian modeling approach. Acta Psychologica, 154, 77–85.
  • Horn, S., Bayen, U. J., & Smith, R. E. (2013). Adult age differences in interference from a prospective-memory task: a diffusion model analysis. Psychonomic Bulletin & Review, 20, 1266–1273.
  • Schnitzspahn, K. M., Horn, S., Bayen, U. J., & Kliegel, M. (2012). Age effects in emotional prospective memory: Cue valence differentially affects the prospective and retrospective component. Psychology & Aging, 27, 498–509.

Akademischer Werdegang

2012–2017     Wissenschaftlicher Mitarbeiter Max Planck Institut für Bildungsforschung, Berlin
2012 Dr. rer. nat. [Dissertation: „Cognitive Modeling of Interference from Prospective-Memory Tasks“]
2008–2012 Doktorand [experimentelle und mathematische Psychologie; kognitive Alternsforschung; Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf]
2007 Diplom Psychologie [Universität Freiburg, Deutschland]
2006–2007 Forschungsaufenthalt [The University of North Carolina at Chapel Hill, U.S.A.]

 

Stipendien und Preise

2012–2015: Stipendium der Max Planck Gesellschaft

2005–2007: Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes