Ernährung

Der Mensch ist, was er is(s)t

Bereits in unserer Kindheit lernten wir, welche Lebensmittel gesund sind und welche gut schmecken. Diese Lernerfahrungen prägen noch heute unser Essverhalten. Zusätzlich beeinflussen auch andere Faktoren unseren Lebensstil und insbesondere auch unser Essverhalten: Wenn wir uns vielleicht in den Ferien ein genüssliches Entrecôte mit frisch zubereitetem Gemüse und einem köstlichen Glas Wein in einem Restaurant mit guter Gesellschaft gönnen, liegt an einem normalen hektischen Arbeitstag lediglich ein Sandwich vor dem Bildschirm des Computers im Büro oder an der Bushaltestelle drin. Denn insbesondere bei hohem Zeitdruck wird das Essen selbst oftmals schnell zur Nebensache: Man(n) isst, um so schnell wie möglich wieder volle Leistung zu geben.

Um Zeit zu sparen, werden deshalb oftmals auch am Abend günstige und schnell zubereitete Fertigprodukte konsumiert, sogenannter Convenience-Food: Kein Kochen, kein unnötiger Abwasch und in Sekundenschnelle eine warme Mahlzeit – Fertigprodukte können wunderbar praktisch sein. Jedoch sollte Man(n) die grobe Faustregel im Hinterkopf behalten: Je stärker verarbeitet das Lebensmittel ist, desto mehr Zusatz- und Aromastoffe sind in der Regel darin enthalten. Wenn Man(n) das Zubereiten einer Mahlzeit also alleine den Lebensmittelkonzernen überlässt, hat er keine Kontrolle mehr darüber, wie viel Fett, Zucker oder Salz er tatsächlich zu sich nimmt.
Doch genau diese drei Lebensmittel werden von der WHO als besonders gesundheitsgefährdend eingeschätzt: Wir essen zu süss, zu fett und zu salzig und haben die entsprechenden gesundheitlichen Konsequenzen, wie Übergewicht, Bluthochdruck und Diabetes zu tragen. Diese Folgen von ungesundem Essen und zu wenig Bewegung zeigen sich bereits weltweit: Die Prävalenz von chronischen Krankheiten und Übergewicht nehmen stetig zu. Hier finden Sie einen Artikel zum Übergewicht in der Schweiz.

Da ausgewogene Ernährung ein wichtiger Teil eines gesunden Lebensstils ist, unser psychisches wie auch körperliches Wohlbefinden beeinflusst und ernährungsabhängigen Krankheiten vorbeugt, haben wir hier Informationen für eine gesunde Ernährung zusammengefasst. Dieser Bereich wird fortlaufend aktualisiert.

 

Verfasserin: Emilou Noser

Quellen:

Bild: © TanteTati / Pixabay.com