Lydia Johnson-Ferguson

Lydia Johnson-Ferguson

Doctoral Research Associate

Risk & Resilience

Raumbezeichnung: AND 4.15c

lydia.johnson-ferguson@jacobscenter.uzh.ch

Lydia Johnson-Ferguson ist Doktorandin im Forschungsbereich „Risiko und Resilienz“ am Jacobs Center for Productive Youth Development und im Labor für Experimentelle und Klinische Pharmakopsychologie am Universitätsspital Zürich. Sie schloss ihren BSc in Psychologie an der Universität Cardiff ab, gefolgt von einem Praktikum in der Klinik Zugersee, Zug, wo sie auf den Stationen für Depressionen, Psychotherapie und Sucht arbeitete. Anschließend absolvierte sie einen MSc in Psychiatrischer Forschung am Institute of Psychiatry, Psychology and Neuroscience am King’s College, London. Ihre Magisterarbeit beschäftigte sich mit einer qualitativen Evaluation des Einsatzes von Sativex zur Behandlung der Cannabisabhängigkeit bei erst-psychose Patienten, an der Cannabis Clinic for patients with Psychosis (CCP) in Lambeth, London. Sie interessiert sich für die Ätiologie des Drogenmissbrauchs, insbesondere für die Rolle von Stress und Umweltfaktoren.