Willkommen am Lehrstuhl für Psychologische Methodenlehre, Evaluation und Statistik!

Der Lehrstuhl für Psychologische Methodenlehre, Evaluation und Statistik beschäftigt sich in Forschung, Lehre und Beratung mit der Entwicklung, Validierung und Anwendung von statistischen Verfahren zur Messung psychologischer Konstrukte und der Analyse von Daten aus experimentellen und nicht-experimentellen Untersuchungen. Auf den folgenden Seiten finden Sie weitere Informationen zu unseren Mitarbeitern und ihren Tätigkeitsschwerpunkten.

Die am Lehrstuhl vertretenen Forschungsschwerpunkte reichen von der Messung latenter Eigenschaften mithilfe psychometrischer Modelle bis zur Analyse hochdimensionaler Datensätze mit Methoden des maschinellen Lernens. In allen Forschungsbereichen werden bestehende statistische Verfahren auf komplexe praktische Probleme angewendet, ihre statistischen Eigenschaften theoretisch und mithilfe von umfangreichen Simulationsstudien untersucht und neue statistische Verfahren zur Lösung von inhaltlichen Fragestellungen entwickelt. Um sie einem breiten, internationalen Anwenderkreis zeitnah für Forschung und Lehre zugänglich zu machen, implementieren wir unsere neu entwickelten statistischen Verfahren in der kostenlos verfügbaren open-source Software R. Weitere Informationen zu unserer Forschung finden sie hier, ebenso wie nützliche Hinweise zum Einstieg in R.

In der Lehre werden sowohl die theoretischen Grundlagen klassischer und moderner statistischer Auswertungsverfahren als auch deren praktische Anwendung und die Interpretation der Ergebnisse vermittelt. Neben SPSS wird in vielen unserer fortgeschrittenen Veranstaltung mit der kostenlos verfügbaren open-source Software Runterrichtet, in der dem Anwender - neben den gebräuchlichsten Auswertungsverfahren, die auch kommerzielle Programme anbieten - neueste methodische Entwicklungen in einer Vielzahl von Zusatz-Paketen zeitnah zur Verfügung stehen. Darüber hinaus sind mit R auch die Durchführung von eigenen Simulationsstudien und die selbständige Entwicklung neuer statistischer Verfahren möglich. Weitere Informationen zur Lehre finden sie im Vorlesungsverzeichnis.