Angebote zu psychologischer Beratung in der Corona-Krise

Prof. Dr. Guy Bodenmann bietet für Paare ein gratis Online-Training zur Stärkung der Paarbeziehung sowie ein Online-Coaching für Paare an. Zum besseren Umgang mit Stress wird zudem ein e-Learning-Programm angeboten (www.meinstresscoach.ch). Therapien für Kinder und Jugendliche, Elterngespräche sowie Paartherapien werden über Telefon oder Videoübertragung weiterhin angeboten.

Das Ambulatorium für kognitive Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin (Leitung Prof. Dr. Ulrike Ehlert) bietet das Therapieangebot mittels Videoübertragung oder Telefon weiterhin an.

Prof. Dr. Christoph Flückiger gibt in einem Interview der Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen Tipps, wie wir unserer Psyche in dieser Situation Sorge tragen können.

Die Abteilung Allgemeine Psychotherapie (Schwerpunkte Trauma, Altersprobleme und Online-Therapie) (Leitung: Prof. Dr. Andreas Maercker) bietet spezifische Internettherapien für Trauma- und Trauerfolgen sowie für Depressionen. Daneben wird das übrige Therapieangebot über Telefon und Videoübertragung weiter angeboten.
Neu wurde ein Selbsthilfe-Webblog ZIEL für die psychische Krisenbewältigung als Covid-10 Selbsthilfe aufgeschaltet.
Link: https://uzh.e-mental-health.care/

Die Praxisstelle Psychotherapie inkl. Walk-In-Sprechstunde (Leitung: Prof. Dr. Birgit Watzke) bleibt ebenso geöffnet: Therapien finden telefonisch oder per Videoübertragung statt. Darüber hinaus bietet die angegliederte Fachstelle Psychische Gesundheit weiterhin ihren Service für Hausärztinnen und Hausärzte bei der Versorgung von Patienten und Patientinnen mit Depressionen oder Angststörungen an.