Open Science Preis des Psychologischen Instituts

Die Open Science AG verleiht mehrere Open Science Preise für Arbeiten, die auf vorbildliche Weise Open Science Praktiken umgesetzt haben. Praktiken wie Präregistrierung, Teilen von Daten, Code, und Materialien, sowie Veröffentlichung im Open Access Format dienen der Reproduzierbarkeit und der nachhaltigem Verfügbarkeit der Forschung.

Im 2020 werden die Preise für Arbeiten verliehen, die im letzten Jahr (2019) veröffentlicht bzw. abgegeben (Masterarbeit/Exprabericht) wurden.

In der Kategorie Expra geht der Open Science Preis 2020 (gestiftet von psych alumni) an die Expragruppe von Yoanna Christova, Jonas Moldenhauer, David Renold, & Leonie Ziehmann (Betreuung: M.Sc. Antonia Kreibich und Dr. Benjamin Wolf, Professur Allgemeine Psychologie: Motivation) für ihren Exprabericht mit dem Titel „Maybe later: Der Effekt von Ambivalenz auf unmittelbare Prokrastination“.

In der Kategorie Masterarbeit geht der Open Science Preis 2020 (gestiftet von psych alumni) an M.Sc. Simone Sebben (Professur Sozialpsychologie) für seine Masterarbeit mit dem Titel „Why? Because! Can Conditionals Explain Explanations?“

In der Kategorie Paper von Doktorierenden geht der Open Science Preis 2020 (gestiftet vom UFSP Dynamik Gesunden Alterns) an M.Sc. Tabea Meier (Professur Gerontopsychologie und Gerontologie) für ihre Publikation mit dem Titel „(Not) Lost in Translation: Psychological Adaptation Occurs During Speech Translation“. https://eprints.lancs.ac.uk/id/eprint/139530/

Wir gratulieren den diesjährigen Preisträger*innen!

28.5.2020, Die Open Science AG


Die Ausschreibung der Open Science Preise 2021 wird voraussichtlich im März 2021 veröffentlicht!