IT-Reglemente

Der Einsatz von Hardware und Software innerhalb der UZH – aber auch ausserhalb zugunsten der UZH – unterliegt Bestimmungen und Vorgaben, die in verschiedenen Dokumenten festgehalten sind. Der Geltungsbereicht beschränkt sich nicht nur auf reguläre oder temporäre Mitarbeitende, sondern auch auf Dritte, die mit Daten, Diensten und Geräten der UZH tätig sind.

Geheimhaltungserklärung der UZH

Für Mitarbeitende der UZH als öffentlich-rechtliche Institution gilt im Rahmen der Anstellung das Amtsgeheimnis als Geheimhaltungspflicht. Weitere Pflichten können  entsprechend den zugeordneten Aufgaben hinzukommen. Das Dokument «Geheimhaltungserklärung» beschreibt diese Pflichten und lässt sich als Formular verwenden, mit dem Dritte (Studierende, Praktikanten/-innen, Gastkonto-Nutzer/-innen etc.) im Falle einer Zusammenarbeit, mit Unterschrift diese Pflichten anerkennen.

Download im Teaser-Kasten rechts.


REIM

Das «Reglement über den Einsatz von Informatikmitteln an der UZH» (REIM) regelt die Verantwortlichkeiten, die Nutzungsbedingungen und die Massnahmen gegen und bei Missbrauch. Es gilt für alle Personen (UZH-interne oder -externe) die Informatikmittel der UZH nutzen.

Download im Teaser-Kasten rechts.


NBS

Die «Normen für den Betrieb von Systemen an der UZH» (NBS) enthalten Ausführungsvorschriften für die im Dokument REIM aufgeführten Regelungen. Es gilt daher ebenfalls für alle Nutzer bzw. Nutzerinnen von Informatikmitteln der UZH.

Download im Teaser-Kasten rechts.