NCCR-LIVES

Die Rolle positiver Eigenschaften für die Überwindung der Verletzbarkeit im Verlauf des Lebens (The role of positive psychological traits in overcoming vulnerability: life course perspectives ...

Das Forschungsprojekt IP7 („Berufliche Laufbahnen: Einfluss von individuellen Eigenschaften, Ressourcen und kulturellen Hintergründen“) innerhalb des Forschungsverbunds „NCCR-LIVES – Überwindung der Verletzbarkeit im Verlauf des Lebens”  wird in Kooperation zwischen Forschergruppen der Universitäten Lausanne und Zürich durchgeführt. Die beteiligten Forscher gehören verschiedenen psychologischen Disziplinen an (Persönlichkeitspsychologie, Arbeits- und Betriebspsychologie sowie positive Psychologie). Untersucht werden berufliche Laufbahnen (Entwicklungen, Übergänge, Veränderungen) von insgesamt 2400 Individuen im Alter von 25 bis 55 Jahren, darunter auch Arbeitslose sowie Personen mit Migrationshintergrund. Die Erhebung erfolgt in Ein-Jahres-Intervallen über einen Zeitraum von sieben Jahren.

Erfasst werden:

  • Indikatoren der Berufszufriedenheit, der Karriere-Entwicklung und des Karriere-Erfolgs
  • individuelle Charakteristiken (Persönlichkeitsmerkmale, Charakterstärken)
  • Bereiche der Gesundheit sowie des subjektiven Wohlbefindens

Spezifische Forschungsthemen, die von Prof. Dr. Willibald Ruch, Dr. Jennifer Hofmann und Dr. Fabian Gander aus der Abteilung für Persönlichkeitspsychologie und Diagnostik der Universität Zürich verfolgt werden, beziehen sich auf Aspekte der positiven Psychologie im beruflichen Kontext: Wie tragen etwa Charakterstärken und Orientierungen zum Glück zu Arbeitszufriedenheit und –erfolg bei? Können diese ausserdem Ressourcen sein, welche die negative Wirkung kritischer Lebensereignisse (wie Arbeitslosigkeit) auf das subjektive Wohlbefinden reduzieren können und zur Bewältigung dieser Lebensereignisse (etwa durch Wiedereinstellung nach Arbeitslosigkeit) beitragen können? Zudem sollen Aspekte der positiven Psychologie sowie der Persönlichkeitspsychologie aus einer Lebensspannenperspektive untersucht werden: Wie stabil sind Charakterstärken bei längsschnittlicher Betrachtungsweise über verschiedene Lebensalter, und welche Einflussgrössen bewirken Veränderungen in den Stärken?     

Weitere Informationen: http://www.lives-nccr.ch/de/page/ein-innovativ-interdisziplinar-und-ganzheitlich-ansatz-n169