Männerstress40+

Abgeschlossene Datenerhebung

Wir konnten die Datenerhebung für die Studie "Männerstress40+" erfolgreich beenden. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für Ihre Unterstützung!

Hintergrundinformationen

Die Häufigkeit von Stress und Erschöpfung nimmt in der westlichen Welt immer mehr zu und es stellen sich vermehrt Fragen nach umsetzbaren und präventiven Lösungsansätzen, um die daraus entstehenden negativen Konsequenzen vermindern zu können. Das Ziel dieser Studie ist, den Zusammenhang zwischen dem Erleben und dem Umgang von Stress und Aspekten der Gesundheit sowie der Lebensqualität ab dem mittleren Lebensalter zu untersuchen. Dabei möchten wir erforschen, welche Beziehung zwischen biologischen, psychologischen und sozialen Faktoren bei erschöpften Männern (zwischen 40 und 75 Jahren) vorliegen und in welchem Zusammenhang sie zu gesundem Altern stehen.

In der Studie wird für jeden Teilnehmer ein individuelles Stress- und Gesundheitsprofil erstellt, welches unter anderem folgende Fragen zu beantworten versucht:

  • Wie gut können Sie sich an stressvolle Situationen anpassen?
  • Welche Stressbewältigungs-Mechanismen wenden Sie an?
  • Wie körperlich fit sind Sie?
  • Wie sehen Ihre Hormonausprägungen (z.B. Stress- und Sexualhormone) aus?

Bei weiteren Fragen können Sie sich jederzeit bei uns melden

Ihr Studienteam

M. Sc. Emilou Noser, M. Sc. Jessica Ruppen & Prof. Dr. rer. nat. Ulrike Ehlert

Klinische Psychologie und Psychotherapie
Psychologisches Institut
Universität Zürich
Binzmühlestrasse 14/Box 26
8050 Zürich