Psychisches Wohlbefinden schwangerer Frauen

Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme!

Es freut uns sehr, dass über 600 schwangere Frauen an unserer Online-Umfrage teilgenommen haben! Zudem haben über 300 Frauen den Online-Fragebogen zur 2. Erhebung nach der Geburt bearbeitet.

Wir danken allen Teilnehmerinnen ganz herzlich für ihr Engagement! Sie haben einen sehr wichtigen Beitrag zur Erforschung des psychischen Wohlbefindens von Frauen während der Schwangerschaft geleistet!

In der Zwischenzeit konnten wir mit den statistischen Analysen beginnen. Gerne informieren wir Sie über die ersten Ergebnisse der Studie.

Die Schwangerschaft ist eine Phase, in der sowohl auf körperlicher als auch auf psychologischer Ebene Anpassungsleistungen erfordert werden. Unsere Ergebnisse zeigen, dass sich viele Frauen gerade im ersten Schwangerschaftstrimester durch Stress psychisch belastet fühlen. Dieses Ergebnis stimmt auch mit Studien aus anderen Ländern überein (z. B. USA), die ebenfalls das psychische Befinden von schwangeren Frauen untersucht haben.

Ein gesundes Selbstwertgefühl, Optimismus und das Erleben von alltäglichen, kleinen, positiven Ereignissen, wie beispielsweise Besuch erhalten oder Musik hören, können vor übermässigem Stresserleben in der Schwangerschaft schützen.

Schliesslich scheint auch die positive Beziehungsqualität einer schwangeren Frau zu ihrem Partner eine sehr wichtige schützende Rolle zu spielen. Werdende Mütter, die ihre Partnerschaft als weniger belastend empfanden, erlebten eine längere Schwangerschaftsdauer und gebären Kinder mit grösseren Gewicht in Verhältnis zu ihrer Grösse

Die Identifikation von Schutzfaktoren während der Schwangerschaft ist uns ein sehr grosses Anliegen. Stresspräventionsprogramme für schwangere Frauen sollten demnach unter anderem auf die Aktivierung eines gesunden Selbstwertgefühls, Optimismus, auf das Erleben positiver Emotionen und positiver Alltagserlebnisse, sowie auf die Erhaltung oder Verbesserung der Partnerschaftsqualität werdender Eltern fokussieren.

Für das Studienteam 

Vera Meier, Pearl La Marca-Ghaemmaghami und Ulrike Ehlert

Heart_small

Quellen:

Ruppen, R., Ehlert, U., Uggowitzer, F., Weymerskirch, N., & La Marca-Ghaemmaghami, P. (2018). Women’s word use in pregnancy: Associations with maternal characteristics, prenatal stress, and neonatal birth outcome. Frontiers in Psychology, 9, 1234, doi: 10.3389/fpsyg.2018.01234.

Weymerskirch, N. (2013). Gesund durch die Schwangerschaft: Die Rolle von Belastungs- und Resilienzfaktoren in den drei Schwangerschaftstrimestern. Unveröffentlichte Masterarbeit Universität Zürich, Psychologisches Institut, Klinische Psychologie und Psychotherapie.

Uggowitzer, F. (2013). Belastungs- und Resilienzfaktoren in der Schwangerschaft und ihr Einfluss auf Geburtsparameter. Unveröffentlichte Masterarbeit Universität Zürich, Psychologisches Institut, Klinische Psychologie und Psychotherapie.