Biopsychologie der chronischen Depression und Effekte einer stationären Behandlung

Projektleitung: Dr. Andreas Linde, Dr. Roberto La Marca

Projektmitarbeitende: Dr. Susanne Fischer, Dr. Pearl La Marca-Ghaemmaghami, Dr. Katja Machmutow, Dr. Eva-Maria Pichler

Forschungsförderung: PDAG

Projektlaufzeit: Seit Januar 2019

 

Projektbeschreibung

Depressive Störungen gehen mit einer Reihe von Auffälligkeiten in verschiedenen stressresponsiven Systemen, wie dem autonomen Nervensystem, der Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenrinden-Achse und dem Immunsystem einher. Das primäre Ziel der kürzlich begonnenen Studie ist die Untersuchung der Effekte einer stationären Behandlung auf die Konzentration verschiedener Biomarker. Depressive Patienten sollen in der im Januar 2019 begonnenen Studie in einem Prä-Post-Design an einer Laboruntersuchung teilnehmen.