Publikationen

Publikationen

Steinmann, M., Heddaeus, D., Liebherz, S., Weymann, N., Härter, M., Watzke, B. (in press). Telefongestützte Verhaltenstherapie als niedrigschwellige Intervention bei Depression: Ein Behandlungsprogramm für den deutschen Sprachraum. Verhaltenstherapie.

 

Schulz, H., Fink, J., Watzke, B. (2016) E-Health-Angebote in der Onkologie. In: A. Mehnert & U. Koch (Hrsg.). Handbuch Psychoonkologie. Hogrefe: Göttingen, 58: 635-645.

 

Bleich, C. Büscher, C., Melchior, H., Grochocka, A., Thorenz, A.,Schulz, H., Koch, U., Watzke, B. (2016). Effectiveness of Case Management as a cross-sectoral health care provision for women with breast cancer. Psycho-Oncology (2016), DOI: 10.1002/pon . 4139 (wileyonlinelibrary.com)

 

Melchior, H., Schulz, H., Kriston, L., Hergert, A., Hofreuter-Gätgens, K., Bergelt, C., Morfeld, M., Koch, U., Watzke, B. (2016). Symptom change trajectories during psychotherapy in routine care and their associations with long-term outcomes. Psychiatry Research, 238 (2016), 228 - 235.

 

Watzke, B., Braun, M., Haller, E., Machmutow, K, Ceynowa, M. (2015). Zugang und Nachsorge bei Psychotherapie: Herausforderungen im Behandlungspfad von Menschen mit psychischen Erkrankungen. Psychotherapie im Dialog, 4, 20-25.

 

Riedel-Heller, C., Watzke, B., Härter, M., König, H. (2015). Der Innovationsfonds – neue Chance für eine bessere Versorgung schwer psychisch Kranker?. Psychiatrische Praxis; 42: 353-355.

 

Heddaeus, D., Steinmann, M., Liebherz, S., Härter, M. & Watzke, B. (2015). psychenet – Hamburger Netz psychische Gesundheit: Evaluation des Gesundheitsnetzes Depression aus Sicht der teilnehmenden Hausärzte, Psychotherapeuten und Psychiater. Psychiatrische Praxis 42, Supplement 1: 51–56.

 

Härter, M., Heddaeus, D., Steinmann, M., Schreiber, R., Brettschneider, C., König, H.-H. & Watzke, B. (2015). Collaborative und Stepped Care bei depressiven Erkrankungen. Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz, 58 (4/5), 420-429. Behandlerbefragung

 

Kievelitz, L., Schulz, H., Melchior, H., Watzke, B. (2015). Effectiveness of case management-based aftercare coordination by phone for patients with depressive and anxiety disorders: study protocol for a randomized controlled trial. BMC Psychiatry. 15, 90. .DOI

10.1186/s12888-015-0469-y

 

Grochtdreis, T., Brettschneider, C., Wegener, A., Watzke, B., Riedel-Heller, S., Härter, M., König, H.-H. (2015). Cost-effectiveness of collaborative care for the treatment of depressive disorders in primary care: An update of a systematic review. PLOS ONE, 10(5): e0123078.

doi:10.1371/journal.pone.0123078 

 

Bandelow, B., Wiltink J., Alpers, G.W., Benecke, C. Deckert, J., Eckhardt-Henn, A.., Ehrig, C., Engel, E.; Falkai, P., Geiser, F., Gerlach, A.L., Harfst, T., Hau, S., Joraschky, P., Kellner, M., Köllner, V., Kopp, I., Langs, G., Lichte, T., Liebeck, H., Matzat, J., Reitt, M., Rüddel, H.P., Rudolf, S., Schick, G., Schweiger, U., Simon, R., Springer, A.,   Staats, H., Ströhle, A., Ströhm, W., Waldherr, B., Watzke, B., Wedekind, D., Zottl, C., Zwanzger, P., Beutel, M.E.. (2014) Deutsche S3-Leitlinie Behandlung von Angststörungen. AWMF online, http://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/051-028.html

 

Kievelitz, L., Watzke, B., Härter, M., Schulz, H., Melchior, H. (2014). Versorgungsbarrieren auf den Behandlungswegen von Patienten mit Angst- und depressiven Erkrankungen - Eine qualitative Interviewstudie. Psychiatrische Praxis, DOI: 10.1055/s-0034-1370306 

 

Watzke, B., Heddaeus, D., Steinmann, S., König, H.-H., Wegscheider, K., Schulz, H., Härter, M. (2014) Effectiveness and cost-effectiveness of a guideline-based stepped care model for patients with depression: Study protocol of a cluster-randomized controlled trial in routine care. BMC Psychiatry 14, 230.

 

Watzke, B., Schulz, H., Dirmaier, J. (2014) Zielorientierte Veränderungsmessungen als Möglichkeit einer individualisierten Ergebnisevaluation in der Psychotherapie. Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie, 62(2), 113-121.

 

Watzke, B., Heddaeus, D., Steinmann, M., Sänger, S., Härter, M. (2014): Gestuftes Vorgehen (Stepped-Care) bei der Behandlung von Patienten mit Depressionen - Bericht über das Gesundheitsnetz Depression in psychenet –Hamburger Netz psychische Gesundheit. Verhaltenstherapie und Psychosoziale Praxis. Tübingen: DGVT-Verlag.

 

Dirmaier, J., Schulz, H., Steinmann, M., Watzke, B., Volke, E., Koch, U., Barghaan, D. (2014). Analyse von Daten der Klassifikation Therapeutischer Leistungen (KTL) der stationären Rehabilitation bei depressiven Störungen. Die Rehabilitation, 53, 94-101.

 

Steinmann, M., Watzke, B., Lehmann, C., Härter, M. (2013). Epidemiologie depressiver Störungen. In: Freitag; Barocka, Fehr; Grube; Hampel (Hrsg.). Depressive Störungen über die Lebensspanne. Stuttgart: Kohlhammer, 17-28.

 

Härter, M., Kentgens, M., Brandes, A., Bock, T., Dirmaier, J., Erzberger, M., Fürstenberg, W., Hillebrandt, B., Karow, A., von dem Kneesebeck, O., König, H. H., Löwe, B., Meyer, H. J., Romer, G., Roulhiainen, T., Scherer, M., Thomasius, R., Watzke, B., Wegscheider, K. & Lambert, M. (2012). Rationale and content of psychenet: the Hamburg Network for Mental Health. European Archieves of Psychiatry and Clinical Neuroscience, 262 (2), 57-63.

 

Watzke, B., Rüddel, H., Jürgensen, R., Koch, U., Grothgar, B., Schulz, H. (2012). Longer term outcome of cognitive-behavioural and psychodynamic psychotherapy in routine mental health care: Randomised controlled trial. Behaviour Research and Therapy, 50, 580-587.

 

Steinmann, M., Barghaan, D., Volke, E., Dirmaier, J., Watzke, B., Koch, U., Schulz, H. (2012) Reha-Therapiestandards für die Rehabilitation von Patienten mit depressiven Störungen: Akzeptanz und Praktikabilität der Pilotversion aus Sicht der anwendenden Einrichtungen. Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin, 22, 336-343.

 

Schulz, H., Barghaan, D., Rabung, S. Kawski, S. Koch, U. & Watzke, B. (2012). Unterschiede zwischen Altersgruppen im Behandlungsprozess und Outcome für Patienten mit psychosomatischen/psychischen Erkrankungen in der stationären Rehabilitation: Erste Ergebnisse. In: J. Lindner & M. Peters (Hrsg.). Psychosoziale Gesundheit im Alter.Homburg: VAS.

 

Dirmaier, J., Steinmann, M., Krattenmacher, T., Watzke, B., Barghaan, D., Koch, U., Schulz, H. (2012). Non-pharmacological treatment of depressive disorders: a review of evidencebased treatment options. Reviews on recent clinical trials, 7, 141-9.

 

Bassler, M., Watzke, B., Köllner, V. (2012). Diagnostik in der psychosomatischen Rehabilitation. Psychotherapie im Dialog.13, 72-76.

 

Zarbock, G., Rodde, S., Ströhm, W., Schulz, H., Watzke, B. (2012). Kompetenzerwartungen in der Ausbildung Psychologischer Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendpsychotherapeuten in Verhaltenstherapie. Verhaltenstherapie, 22, 27-35.

 

Büscher, C., Thorenz, A., Grochocka, A., Watzke, B. (2011). Die Case-Managementbasierte Betreuung von Brustkrebspatientinnen: Ergebnisse einer Befragung beteiligter ärztlicher und nichtärztlicher Netzwerkpartner. Das Gesundheitswesen, 73: 815-822. 

 

Melchior; H., Büscher, C.; Thorenz, A., Grochocka, A., Koch, U., Watzke, B. (2011). Selfefficacy and fear of cancer progression during the year following diagnosis of breast cancer. Psycho-Oncology. DOI: 10.1002/pon.2054. [Epub ahead of print]

 

Kriston, L., Melchior, H., Hergert, A., Bergelt, C., Watzke, B., Schulz, H., von Wolff, A. (2011). The Class Evolution Tree: a graphical tool to support decisions on the number of classes in exploratory categorical latent variable modeling for rehabilitation research. International Journal of Rehabilitation Research. 34, 181-185.

 

Melchior, H., Schulz, H., Hergert, A., Hofreuter-Gätgens, K., Bergelt, C., Morfeld, M., Koch, U., Watzke, B. (2010). Prädiktoren der stationären Behandlungsdauer von Patienten mit psychischen Störungen – Eine systematische Literaturanalyse. Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, 56, 399-418. 

 

Watzke, B., Rüddel, H., Jürgensen, R., Koch, U., Grothgar, B., Schulz, H. (2010). Effectiveness of a systematic treatment selection for psychodynamic or cognitive-behavioral psychotherapy. British Journal of Psychiatry, 196, 96-105.

 

Dirmaier, J. Krattenmacher, T. Watzke, B., Barghaan, D. Koch, U. Schulz, H. (2010). Evidenzbasierte Behandlungselemente in der Rehabilitation von Patienten mit Depression. Psychotherapie Psychosomatik medizinische Psychologie, 60, 83-97. 

 

Dirmaier, J., Watzke, B., Koch, U., Schulz, H., Lehnert, H., Pieper, L., Wittchen, H.-U. (2010). Diabetes in primary care: Prospective associations between depression, nonadherence and glycemic control. Psychotherapy and Psychosomatics; 79, 172-178. 

 

Thorenz, A., Büscher C., Grochocka A., Watzke B. (2010): Case-Management-Begleitung von Brustkrebspatientinnen: Ergebnisse zur Zufriedenheit von Patientinnen und Case Managerinnen, Case Management, 2:68-80

 

Hergert, A, Hofreuter-Gätgens, K, Melchior, H, Morfeld, M, Schulz, H, Watzke, B., Koch, U, Bergelt, C (2009). Effektivität von Interventionen in der Rehabilitation bei Prostatakarzinompatienten - Ein systematischer Literaturüberblick. Physikalische Medizin Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin,18, 311-325. 

 

Barghaan D, Schulz H, Koch U, & Watzke, B. (2009). Versorgungsstrukturen im stationären Setting in Deutschland: Verteilung von Einzel- und Gruppentherapie und deren psychotherapeutischen Ausrichtungen. Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik, 45,: 83-103. 

 

Watzke, B., Barghaan, D., Harfst, T., Koch, U. & Schulz, H. (2009) Versorgungsforschung. In: J. Margraf & S. Schneider (Hrsg.). Verhaltenstherapie – Grundlagen und Verfahren. Springer: Heidelberg, 845-856.

 

Watzke, B. Barghaan, D., Lang, K., Rabung, S., Koch, U. & Schulz, H. (2008).  Behandlungsergebnisse in der Rehabilitation von Patientinnen und Patienten mit psychischen /psychosomatischen Erkrankungen im Klinikvergleich. Physikalische Medizin Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin, 18, 329-336.

 

Watzke, B., Rüddel, H., Koch, U., Rudolph, M. & Schulz, H. (2008). Comparison of therapeutic action, style and content in cognitive-behavioural and psychodynamic group therapy under clinically representative conditions. Clinical Psychology & Psychotherapy,15, 404 – 417.

 

Watzke, B., Schulz, H., Koch, U. & Mehnert, A. (2008). Psychotherapeutische Versorgung in der Onkologie. Psychotherapeutenjournal, 7, 328-336.

 

Watzke, B., Schulz, H., Luppa, M. & Stöbel-Richter, Y. (2007). Welche integrativen und störungsspezifischen Behandlungsansätze sind Gegenstand wissenschaftlicher Beiträge? Psychotherapie Psychosomatik Medizinische Psychologie, 57, 452-461. 

 

Barghaan, D., Harfst, T., Watzke, B., Dirmaier, J., Koch, U. & Schulz, H. (2007). Merkmale stationärer psychotherapeutischer Versorgung in Deutschland Psychotherapie im Dialog 8, 79-84.

 

Stöbel-Richter, Y., Berger, U., Watzke, B. & Luppa, M. (2007). Die Erfassung sozialer Ungleichheit in empirischen Untersuchungen. Psychotherapeut. 52, 426-435. 

 

Watzke, B., Koch, U. & Schulz, H.; (2006). Zur theoretischen und empirischen Unterschiedlichkeit von therapeutischen Interventionen, Inhalten und Stilen in psychoanalytisch und verhaltenstherapeutisch begründeten Psychotherapien. Psychotherapie Psychosomatik Medizinische Psychologie, 56, 234-248.

 

Schulz, H., Büscher, C., Koch, U. & Watzke, B. (2006). Leitlinien für die rehabilitative Behandlung von Patienten mit psychischen und psychosomatischen Störungen. Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie, 54, 53-64. 

 

Schulz, H., Barghaan, D., Harfst, T., Dirmaier, J., Watzke, B. & Koch, U. (2006). Versorgungsforschung in der psychosozialen Medizin. Bundesgesundheitsblatt, 49, 175-187.

 

Rufer, M. & Watzke, B. (2006). Ambulante Verhaltenstherapie mit intensiver Exposition einer Patientin mit Zwangsstörung und früherer Psychose. In: S. Fricke, M. Rufer & I. Hand (Hrsg.): Verhaltenstherapie bei Zwangsstörungen. München: Elsevier.

 

Watzke, B., Büscher, C., Koch, U., Schulz, H. (2006). Leitlinienentwicklung bei der Behandlung von Patienten mit psychischen Störungen. In: U. Koch & S. Pawils (Hrsg): Psychosoziale Versorgung in der Medizin. Stuttgart: Schattauer.

 

Schulz, H.; Barghann, D., Harfst, T.,Watzke, B., Koch, U., (2006). Über- und Unterversorgung in der psychosozialen Medizin. In: U. Koch & S. Pawils (Hrsg.): Psychosoziale Versorgung in der Medizin. Stuttgart: Schattauer.

 

Watzke, B., Büscher, C., Koch, U., Schulz, H. (2005). Rehabilitative Elemente bei der Behandlung von Menschen mit psychischen Störungen: Werden sie bei der Entwicklung von Leitlinien ausreichend berücksichtigt? Psychiatrische Praxis 32, 79-86.

 

Andreas, S, Dirmaier, J., Lang, K., Watzke, B., Koch, U., Ranneberg, J. & Schulz, H. (2004). Lassen sich Zusammenhänge zwischen Patientenmerkmalen und dem fachspezifischen Ressourcenverbrauch in der stationären Behandlung von Patienten mit psychischen/ psychosomatischen Störungen bestimmen? Psychotherapie Psychosomatik medizinische Psychologie 54, 280-288

 

Büscher, C., Watzke, B., Koch, U., Schulz, H. (2004). The development of guidelines for the treatment of patients with mental disorders under particular consideration of rehabilitative aspects. Psycho-Social-Medicine, 1.

 

Schulz H., Barghaan D., Watzke B., Koch, U. & Harfst, T. (2004). Klinikvergleiche als Instrument der Qualitätssicherung in der Rehabilitation von Patienten mit psychischen/ psychosomatischen Störungen: Bedeutung von Risikoadjustierung. Zeitschrift für ärztliche Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen 98, 663-672.

 

Watzke, B., Scheel, S., Bauer, C., Rüddel, H., Jürgensen, R., Koch, U. & Schulz, H. (2004). Differentielle Gruppenerfahrungen in psychoanalytisch und verhaltenstherapeutisch begründeten Gruppenpsychotherapien. Psychotherapie Psychosomatik medizinische Psychologie 54, 348-357.