FAkTh - Fokusgruppen zu Intersesssion-Aktivitäten in der Psychotherapie aus Therapeuten- und Therapeutinnensicht

Projektkoordination: MSc. Catherine Irniger

Projektleitung: Prof. Dr. Birgit Watzke

 

Im Rahmen des Projektes "FAkTh - Fokusgruppen zu Intersession-Aktivitäten in der Psychotherapie aus Therapeuten- und Therapeutinnensicht" möchten wir mehr darüber erfahren, wie es Patientinnen und Patienten nicht nur während ihrer Psychotherapiesitzung, sondern auch in der Zeit dazwischen ergeht. Wie setzen sie therapeutische Inhalte in ihrem täglichen Leben um und welche Schwierigkeiten, aber auch Erfolgserlebnisse sind für sie damit verbunden? Dabei interessiert uns neben der Patientenperspektive natürlich auch, wie Psychotherapeutinnen und -therapeuten diese Prozesse bei ihren Patienten/innen einschätzen.

 

Um erste Anhaltspunkte zu dieser Frage zu erhalten, führen wir Ende Oktober 2019 an den folgenden Terminalternativen von 12.00 bis 13.30 Uhr Fokusgruppen mit jeweils 4 bis 6 Psychotherapeuten/innen durch. Je nach Präferenzen innerhalb der Fokusgruppe finden diese entweder am Standort Oerlikon oder Zentrum der Universität Zürich statt.

  • Donnerstag, 24.10.19 - Termin voll
  • Freitag, 25.10.19 - Termin voll
  • Montag, 28.10.19 - Termin voll
  • Dienstag, 29.10.19 - Termin voll

In Form einer moderierten Diskussion findet dabei ein Austausch zu den eigenen Erfahrungen und Einschätzungen der Übertragung psychotherapeutischer Inhalte in den Alltag von Patienten/innen statt. Für Verpflegung während der Fokusgruppen ist gesorgt. Zudem erhalten teilnehmende Psychotherapeuten/innen als Dankeschön für ihre Beteiligung einen Büchergutschein im Wert von 50 Sfr.

 

Zu solch einer Fokusgruppe möchten wir interessierte Psychotherapeuten/innen herzlich einladen. Wir würden uns sehr freuen, Sie für die Teilnahme an den Fokusgruppen an einem der vier Termine zu gewinnen und mehr von Ihren Erfahrungen aus der täglichen Praxis zu erfahren.

 

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Sie haben Interesse an einer breitgefächerten, moderierten Diskussion zur Thematik Intersession-Aktivitäten / Transfer von Psychotherapie.
  • Sie sind aktuell regelmässig psychotherapeutisch im Einzelsetting im ambulanten Erwachsenenbereich tätig.
  • Sie verfügen über eine fortgeschrittene oder abgeschlossene Weiterbildung zum / zur eidgenössisch anerkannten Psychotherapeuten/in.
  • Sie verfügen über gute Deutschkenntnisse, so dass Sie sich aktiv in die Fokusgruppen einbringen können.

 

Mit der Teilnahme an einer der Fokusgruppen ermöglichen Sie uns einen wichtigen Einblick in den psychotherapeutischen Praxisalltag und leisten damit einen wertvollen Beitrag zum besseren Verständnis des Transfers therapeutischer Inhalte in den Alltag von Patienten/innen.

 

Interessiert? Dann freuen wir uns über Ihre unverbindliche Anmeldung hier.