InterAkt - Intersession-Aktivitäten in der Psychotherapie

Koordination Projektreihe: MSc. Catherine Irniger

Leitung Projektreihe: Prof. Dr. Birgit Watzke

 

Im Fokus der Projektreihe "InterAkt - Intersession-Aktivitäten in der Psychotherapie" stehen psychotherapeutische Prozesse, welche sich über die eigentliche Therapiesitzung hinaus im Alltag von Patienten/innen manifestieren. Denn der Transfer therapeutischer Inhalte in den Alltag von Patienten/innen stellt einen wichtigen Bestandteil von Psychotherapie dar. Dies wird insbesondere dann deutlich, wenn die i.d.R. eine Therapiestunde pro Woche der verbleibenden Wachzeit gegenübergestellt wird. Was geschieht in der Zeit bei Patienten/innen im Hinblick auf ihre Psychotherapie und wie übertragen sie deren Inhalte in ihr tägliches Leben?

AGTransfer_Klipfor_UZH

Dabei interessieren uns einerseits spezifisch intendierte Prozesse, wie z.B. die Umsetzung bestimmter Vorhaben oder therapeutischer Übungen. Andererseits möchten wir auch mehr über eher diffuse und spontane Prozesse, beispielsweise Gedanken an die Therapie oder den/die Therapeuten/in, erfahren.

 

Im Rahmen der transdiagnostischen und therapieschulenübergreifenden Erforschung dieser Intersession-Aktivitäten widmet sich die Projektreihe den nachfolgenden Fragen:

  • Wie können Prozesse zwischen den Therapiesitzungen valide und reliabel erfasst werden?
  • Von welchen Faktoren werden diese Prozesse beeinflusst und wie können sie gezielt gefördert werden?
  • Welche Auswirkungen haben diese Prozesse auf den Erfolg einer Psychotherapie?