Forschungspraktikum & Masterarbeit - Analyse von Psychotherapie-Sitzungen

An unserem Lehrstuhl wird ab sofort ein Forschungspraktikum mit der Möglichkeit zur Erstellung einer Masterarbeit im spannenden Feld der Psychotherapie Prozess-Outcome-Forschung vergeben und betreut. Es sollen Wirkfaktoren einer niederschwelligen kognitiven Verhaltenstherapie (KVT) zur Behandlung von Depression untersucht werden, indem Therapiesitzungen angehört und analysiert werden. Somit können Sie einen Beitrag in der Forschung zum besseren Verständnis von Psychotherapie leisten. Gleichzeitig erhalten Sie einen Einblick in die psychotherapeutische Arbeit und die klinisch-psychologische Forschung.

Was wird von Ihnen erwartet?

  • Die Entwicklung einer Forschungsfrage zu Wirkmechanismen der niederschwelligen KVT (z.B. Spezifische Techniken und allgemeine Wirkfaktoren) und Planung des methodischen Vorgehens.
  • Die Selbständige Datenerhebung durch Analyse/Ratings der aufgenommenen telefon-basierten Therapiesitzungen.
  • Verfügbarkeit und intensive Mitarbeit ab sofort!


Was bieten wir vom Lehrstuhl?

  • Die Arbeit mit einem Datensatz von leicht- bis mittelgradig depressiven Patienten, die 8-12 telefonbasierte Therapiesitzungen durchgeführt haben,
  • eine vertiefte Auseinandersetzung mit den Inhalten der Therapiesitzungen und potentiellen Wirkmechanismen der Kurzzeit-KVT,
  • und somit einen Einblick in das spannende Feld der Psychotherapieforschung.  

Der Datensatz existiert schon und die Mitarbeit soll so bald als möglich beginnen. Wer also möglichst zügig mit der Masterarbeit voranschreiten möchte, ist in diesem Projekt genau richtig!

Interessenten können sich bei Elisa Haller melden:
e.haller@psychologie.uzh.ch