Hannah Froesch

Hannah Froesch, MSc

Psychotherapeutisches Zentrum

Tel.: +41 44 634 52 98

hannah.froesch@psychologie.uzh.ch

Webseite

Beruflicher Werdegang

Frau Hannah Frösch hat an der Universität Basel von 2003 bis 2009 klinische Kinder- und Jugendpsychologie studiert. Von 2009 bis 2011 arbeitete sie in Teilzeit als Psychotherapeutin am Zentrum für Kinder- und Jugendpsychotherapie der Universitären Psychologischen Dienste der Universität Basel. Im Jahr 2010 war sie als Postgraduierte Psychologin in der Diagnostisch-Therapeutischen Tagesklinik für Klein- und Kindergartenkinder der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Klinik Basel tätig. Seit 2011 arbeitet sie als Psychotherapeutin für den Kinder-, Jugend- und Familienbereich am Psychotherapeutischen Zentrum des Psychologischen Instituts der Universität Zürich. Seit 2008 absolviert sie die postgraduale Weiterbildung in kognitiver Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche an den Universitäten Fribourg und Zürich.

Klinische Tätigkeit

seit 2011Psychotherapeutin am Psychotherapeutischen Zentrum des Psychologischen Instituts der Universität Zürich, Bereich Beratung und Therapie für Kinder, Jugendliche und Familien
2010 Postgraduierte Psychologin in der Diagnostisch-Therapeutischen Tagesklinik für Klein- und Kindergartenkinder der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Klinik in Basel
2009-2011 Psychotherapeutin am Zentrum für Kinder- und Jugendpsychotherapie (ZKJP) der Universitären Psychologischen Dienste der Universität Basel
2009 MacArthur Story Stem Battery (MSSB) Auswertungen (prä- und poststationärer Aufenthalt) für die Kinderpsychiatrische Abteilung der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Klinik in Basel
2010 Postgraduierte Psychologin in der Diagnostisch-Therapeutischen Tagesklinik für Klein- und Kindergartenkinder der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Klinik in Basel
2008 Praktikum (4 Monate) in der Abteilung für Depressionsforschung, Schlafmedizin und Neurophysiologie der Universitären Psychiatrischen Kliniken in Basel
2006-2009 Forschungsassistenz in der Forschungsabteilung der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Klinik in Basel (Forschungsprojekt „Developmental Pathways of Behavioural and Emotional Symptoms from Kindergarten to Middle Childhood“)
2001 Praktikum (3 Monate) an den Fremdsprachenklassen der Orientierungsschule Thomas Platter Wettstein in Basel

Forschungsinteressen

(1) Kognitive Faktoren bei Angststörungen, (2) Risikofaktoren für die Entwicklung psychischer Störungen bzw. Schutzfaktoren für psychische Gesundheit von Kindern, Jugendlichen und Familien, (3) Erfassung und Behandlung von Verhaltensauffälligkeiten im Klein- und Kindergartenalter, (4) interkulturelle Psychologie und Psychotherapie.

Mitgliedschaft in Fachverbänden

Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen (FSP)

Verband der Psychologinnen und Psychologen beider Basel (PPB)