Gastprofessur Christopher J. Hopwood

Forschung

Unsere Forschung konzentriert sich auf die Entwicklung und Konsequenzen von Persönlichkeitsunterschieden im Alltagsleben. Dabei interessieren wir uns vor allem für dynamische Persönlichkeitsprozesse und deren Rolle in der Entwicklung und Therapie psychischer Störungen. Darüber hinaus untersuchen wir die Rolle von Persönlichkeitsprozessen in der Förderung umweltfreundlichen Verhaltens und deren Bedeutung für Mensch-Tier Interaktionen.

Im Unterschied zu traditionellen Ansätzen, die von einer hohen Stabilität der Persönlichkeit ausgehen, nehmen wir an, dass Persönlichkeitsunterschiede dynamisch und veränderbar sind. Dabei betrachten wir diese Prozesse über verschiedene Zeitspannen, die sich über viele Jahre oder auch nur Sekunden erstrecken können. Ein zentrales Anliegen unserer Forschung ist es, die jeweils ideale zeitliche Auflösung zu identifizieren, mit der sich verschiedene Persönlichkeitsprozesse in Bezug zu verschiedenen Outcomes manifestieren. Dazu nutzen ich ein breites Portfolio an Methoden, wie z.B. Längsschnittstudien, interkulturelle Studien, Verhaltensbeobachtung, und Experience-Sampling Designs.