Psychologisches Institut – Biopsychologie

 

Arbeitsgruppe Biopsychologie

Herzlich Willkommen bei der Biopsychologie

Teamfoto

Unser Team v.l.n.r. Marco Hartmann, Manuela Steinauer, Matthias Lüthi, Mick Lehmann, Maren Cordi, Clemens Schroeder, Thomas Schreiner, Sandra Ackermann, Julia Rihm, Maurice Göldi, Geraldine Gvozdanovic, Björn Rasch, Christian Brauchli, Sarah Schoch


Wie funktioniert das Gedächtnis? Diese Frage leitet unsere Forschung in der Arbeitsgruppe für Biopsychologie.

Dabei interessiert uns insbesondere die Rolle des Schlafs für das Gedächtnis. Schlaf nach dem Lernen fördert das Gedächtnis. Wir untersuchen, warum das so ist, und wie man diesen Prozess beeinflussen kann. Führt z.B. ein besserer Schlaf auch zu einem besseren Gedächtnis? Kann man den Prozess der Gedächtnisbildung im Schlaf beeinflussen? Wie werden emotionale Gedächtnisinhalte im Schlaf verarbeitet? Welche Rolle spielt der Schlaf für das Gedächtnis im Alter?

Wir untersuchen diese Fragen in unserem Schlaflabor. Methodisch verwenden wir dabei Gedächtnistests sowie Messungen der Hirnaktivität mit Hilfe von bildgebenden Verfahren wie z.B. der Elektroenzephalographie (EEG) und der funktionellen Kernspintomographie (fMRT).