Fachrichtung «Klinische Psychologie Kinder/Jugendliche & Paare/Familien»

Leitung: Prof. Dr. Guy Bodenmann

Willkommen!

Schwerpunkte dieses Lehrstuhls für Klinische Psychologie sind zum einen Ätiologie, Diagnostik und Interventionen bei psychischen Störungen im Kindes- und Jugendalter, zum anderen Theorien, Diagnostik und Behandlung von gestörten Paar- und Familienbeziehungen. Die Ausrichtung des Lehrstuhls Klinische Psychologie mit Schwerpunkt Kinder/Jugendliche und Paare/Familien beinhaltet sowohl Grundlagenforschung im Bereich der Entstehung und Aufrechterhaltung von Störungen bei Kindern und Jugendlichen sowie von gestörten Paar- und Familienbeziehungen wie auch Interventionsforschung bei diesen Zielgruppen. Besondere Berücksichtigung erfährt im Bereich der Grundlagenforschung der Zusammenhang zwischen psychischen Störungen bei Kindern und Jugendlichen und partnerschaftlichen und familiären Variablen (z. B. Beziehungsqualität, Paarkompetenzen, elterliche Sensitivität und Empathiefähigkeit, Erziehungskompetenzen etc.). Im Bereich angewandter Fragestellungen stehen die Entwicklung und Evaluation von Präventions- und Gesundheitsförderungsprogrammen zur Förderung kindlichen Wohlbefindens sowie zur Förderung der Partnerschaftsqualität und elterlicher Kompetenzen im Vordergrund.


 

Zentrale Publikationen

Gemeinsame Zeit in der Partnerschaft

Dieses essential thematisiert das Zusammenspiel zwischen Qualität und Quantität gemeinsam verbrachter Zeit in einer Partnerschaft – orientiert am Beratungsbedarf in Psychotherapie, Familien- und Paarberatung. Auch wenn Paare heutzutage vergleichsweise mehr Freizeitaktivitäten gemeinsam nachgehen als in den vergangenen Jahrzehnten, berichten viele, nicht genügend Zeit für Familie und Partnerschaft zu haben. Eine Mehrheit von Paaren ist hohem alltäglichen Stress ausgesetzt, der dazu führt, dass die gemeinsame Zeit für Zweisamkeit, Nähe und Austausch eng bemessen ist. Dabei ist die gemeinsam verbrachte Zeit mit dem Partner ein zentraler Faktor für eine glückliche Partnerschaft. Aus der aktuellen Paar- und Familienforschung leiten die Autoren Hinweise ab, wie Paare aktiv einem Zerfall der gemeinsamen Zeit entgegenwirken können. mehr...
 
Cover: Lebensende, Sterben und Tod

Klinische Paar- und Familienpsychologie (2. Auflage)

Prof. Dr. Bodenmann zeigt in der zweiten Auflage seines Lehrbuchs die Bedeutung der Familie und Partnerschaft bei der Entstehung und Aufrechterhaltung von psychischen Störungen anhand aktueller Befunde. mehr...
 
Cover: Alterspsychotherapie und Klinische Gerontopsychologie

Couples Coping with Stress – A Cross-Cultural Perspective

This is the first book that reviews both empirical and clinical applications of how couples jointly cope with stress – dyadic coping – around the globe. The Systemic-Transactional Stress Model (STM), developed by co-editor Guy Bodenmann, is used as a consistent framework so readers can better appreciate the contrasts and smiliarities across the fourteen cultures represented in the book. Highlights include cross-cultural differences and global applications as well as factors encountered in examining dyadic coping and suggestions for making treatment, intervention and intervention programs more effective. more...
 
Cover: Posttraumatische Belastungsstörungen

Bevor der Stress uns scheidet – Resilienz in der Partnerschaft

Paarforscher und -therapeut Prof. Dr. Guy Bodenmann stellt fest: Stress stellt eine der grössten Gefahren für die Partnerschaft dar. In diesem Ratgeber zeigt er auf, wie sich Paare besser vor diesem "kollektiven Schicksal" schützen können. mehr...
 
Cover: Das Lexikon der offenen Fragen

Partnerschaftsqualität und kindliche Entwicklung

Dieses essential fasst den aktuellen Kenntnisstand zum Zusammenhang zwischen der elterlichen Partnerschaft und dem kindlichen Befinden zusammen. Für Kinder sind Störungen in der Partnerschaft der Eltern in hohem Maße bedrohlich und gehen im Falle einer Trennung der Eltern mit dem schmerzvollen Bruch des bisherigen Lebensentwurfs einher. Ermutigenderweise hat die gegenwärtige Paar- und Familienforschung Bedingungen identifiziert, wie Paarkonflikte und Scheidungen möglichst konstruktiv verlaufen – um der Partnerschaft und des Kindeswohls willen. mehr...
 
Cover: Lebensende, Sterben und Tod

Neue Medien und kindliche Entwicklung

Dieses essential zeigt, welche Konsequenzen die Nutzung von Fernseher, Computer und Internet für Kinder und Jugendliche hat – und was Fachleute Eltern raten können. Aus wissenschaftlicher Perspektive wird deutlich, dass die Häufigkeit der Nutzung und der Medieninhalt entscheidend sind. Vor diesem Hintergrund stehen Eltern in der Pflicht, klare Strukturen bezüglich Form, Inhalt und Dauer der Mediennutzung ihrer Kinder durchzusetzen. mehr...
 
Cover: Alterspsychotherapie und Klinische Gerontopsychologie

Stark gegen Stress

Prof. Dr. Bodenmann erläutert, wie Stress entstehen kann, und gibt einfach verständliche Tipps zum souveränen Umgang mit Stress, zur Stressbewältigung und Stressvermeidung. mehr...
 
Cover: Posttraumatische Belastungsstörungen

Was Paare stark macht

Prof. Dr. Bodenmann beschreibt in diesem praxisorientierten Buch, was Sie im Alltag für Ihre Beziehung machen können. mehr...
   
Cover: Das Lexikon der offenen Fragen