Peer Mentoring Gruppe: Real Life Health Measurement (RLHM)

Kurzbeschrieb

Real Life Measurement dient der Erfassung von menschlichem Denken, Fühlen und Verhalten im alltäglichen Leben mit Hilfe von modernem technologischem Equipment. Die Peer Mentoring Gruppe Real Life Health Measurement (RLHM) ermöglicht Doktorierenden und Postdoktorierenden den Austausch zu einem Methodenfeld, welches zunehmend zu den Basiskompetenzen im Bereich der psychologischen Forschung gehört. Ziel der Gruppe ist, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Basiskenntnisse im Bereich Real Life Measurement zu einem breiten theoretischen als auch praktischen Wissensrepertoire ausbauen können.

Real Life Measurement und Ambulatory Assessment

Bisherige Forschung in der Psychologie fand insbesondere im Labor statt. Dabei wurde vor allem auf einzelne Aspekte oder künstliche, respektive nicht alltägliche Bedingungen (z.B. Testsituation) fokussiert. Oftmals wurden dann Schlussfolgerungen für Populationen generiert. Diese Schlussfolgerungen lassen sich aber nur bedingt verallgemeinern, insbesondere auch unter dem Aspekt, dass sich das menschliche Leben im Alltag – und nicht im Labor – abspielt. Moderne Technologien ermöglichen nun eine Erforschung des Lebens wie es gelebt wird (“life as it is lived”). Dadurch kann menschliches Verhalten und Erleben im Alltag multidimensional erfasst werden, womit eine kontextbezogene Gesamtansicht auf den Menschen erlangt werden kann. Mit unterschiedlichen Applikationen können diverse Daten sowohl aktiv (Online-Fragebögen) als auch passiv erhoben werden (z.B. Bewegung, Sprachaufnahmen).

Ziele und Aktivitäten RLHM

Die übergeordneten Ziele der Peer Mentoring Gruppe sind folgende: 

  • sich einen Überblick über Real Life Measurement und Ambulatory Assessment verschaffen.
  • sich theoretisches und anwendungsorientiertes Wissen in Bezug auf Real Life Measurement und Ambulatory Assessment aneignen.
  • durch Workshops und Hands-On-Trainings verschiedene Messmethoden kennenlernen und konkret anwenden können.
  • sich in der Gruppe austauschen können, Rückmeldung geben und bekommen (durch Peers und Experten).

Die Aktivitäten bauen inhaltlich aufeinander auf und können in die drei folgenden Blöcke unterteilt werden: Theorie & Einstieg, praxisorientierte Übungen & Hands-On-Training sowie quantitative Analysen.

** RLHM wird gefördert durch den Graduate Campus **