Peer Mentoring Projekt Methoden und Statistik (MuSt)

Ziele und Perspektiven

Das Peer Mentoring Projekt «Methoden und Statistik» (MuSt) unterstützt junge Psychologinnen und Psychologen in der Wissenschaft darin, ihre statistischen und methodischen Kenntnisse zu vertiefen und zu erweitern. Das Angebot richtet sich an Doktoranden/Doktorandinnen sowie Postdoktoranden/Postdoktorandinnen des Psychologischen Instituts der Uni Zürich, für deren wissenschaftliche Laufbahn methodische und statistische Kompetenzen unerlässlich sind. Um dem Gedanken des Mentorings Rechnung zu tragen, setzt sich die Gruppe aus Mitgliedern mit unterschiedlichen Erfahrungsprofilen und unterschiedlichen psychologischen Gebieten zusammen. So kann ein Klima des aktiven Austauschs und des voneinander Lernens entstehen und lehrstuhlübergreifende Netzwerke können gebildet werden. Ebenfalls bereiten die unterschiedlichen Aktivitäten dieser Peer Mentoring Gruppe die Mitglieder auf eine potentielle wissenschaftliche Karriere vor und leisten so einen wertvollen Beitrag zur Karriereförderung.


Programm 2018

Termin

Wer? Thema
20.02. MuSt Kick-Off Meeting

12.04.

17:00 Uhr

Klaus Oberauer,

Universität Zürich

Stamttisch + Apéro

Bayes

03.05.

17:00 Uhr

Roger Gförer

Leiter Career Service UZh

Karriere-Stamttisch + Apéro

Laufbahnmodelle in- und ausserhalb der Wissenschaft

31.05.

17:00 Uhr

Barbara Köner, Martin Götz, Serge da Motta Veiga

Stammtisch zu longitudinalen Studendesigns

What's the state of art in designing studies with several measurement points (longitudinal studies/ mediation studies/ studies about change/ ...) and comparison to published studies.

02.11.18

(Ausweichttermin:

16.11.18)

Julia Kopf,

‎Analytical Consultant im Bereich Customer Insight Analysis

Workshop zu Shiny.

Shiny is an R package that makes it easy to build interactive web apps straight from R.

23.11.18 und 24.11.18

Johannes Hartig

Uni Frankfurt, Johann Wolfgang Goethe-Universität

 

Multilevel Modeling
     
     
     
     

 

Leitung

Hässler, Tabea (Sozialpsychologie)

Heller, Sonja (Sozialpsychologie)

Schoch, Sarah (Baby Schlaflabor)

Teilnehmende

Amrein, Melanie (Angewandte Sozial- und Gesundheitspsychologie)

Azza, Yasmine (Experimentelle Psychopathologie und Psychotherapie)

Baumgartner, Christian (Schweizer Institut für Suchtforschung)

Bierbauer, Walter (Angewandte Sozial- und Gesundheitspsychologie)

Edelsbrunner, Peter (Social and Political Sciences Research on Learning and Instruction, ETH)

Friedrich, Max (EAWAG, Das Wasserforschungs-Institut des ETH-Bereichs)

Gamma, Anna (EAWAG, Das Wasserforschungs-Institut des ETH-Bereichs)

Ghassemi Tabrizi, Mirjam (Allgemeine Psychologie, Motivation)

Götz, Martin (Sozial- und Wirtschaftspsychologie)

Hässler, Tabea (Sozialpsychologie)

Haag, Christina (Klinische Psychologie und Psychotherapie)

Haller, Marina (Psychologische Methodenlehre, Evaluation und Statistik)

Heimann, Anna Luca (Arbeits- und Organisationspsychologie)

Heller, Sonja (Sozialpsychologie)

Henningsen, Levke (Sozial- und Wirtschaftspsychologie)

Hörmann, Christoph (Klinische Psychologie)

Körner, Barbara (Arbeits- und Organisationspsychologie)

Kreibich, Antonia (Allgemeine Psychologie - Motivation)

Krenz, Hanna (Sozial- und Wirtschaftspsychologie)

Liem, Franziskus (UFSP Dynamik Gesunden Alterns)

Luo, Minxia (Gerontopsychologie)

Oschwald, Jessica (Dynamik Gesunden Alterns)

Paersch, Christina (Experimentelle Psychopathologie und Psychotherapie)

Paz, Raquel (Schweizer Institut für Sucht- und Gesundheitsforschung)

Primoceri, Pierpaolo (Sozialpsychologie)

Schlegelmilch, Réne (Kognitive Entscheidungspsychologie)

Schoch, Sarah (Baby Schlaflabor)

Thurn, Christian (Empirische Lehr- und Lernforschung)

Wagner, Lisa (Persönlichkeitspsychologie und Diagnostik)