Beloved - Hundehaltung und gesundes Altern

"Beloved" auf einen Blick

Im Projekt „Beloved“ untersuchen wir, wie sich das dauerhafte Zusammenleben mit Hunden aus vorwiegend Zürcher Tierheimen auf das Wohlbefinden alleinlebender älterer Menschen auswirkt. „Beloved“ ist ein Projekt des Forschungsschwerpunkts „Dynamik gesunden Alterns“ der Universität Zürich. In einer Beobachtungsstudie beantworten Teilnehmende über 6 Monate hinweg Fragebogen von zu Hause aus.

Lebensqualität im Alter fördern

Die demographische Entwicklung verändert unsere Gesellschaft schon heute spürbar und stellt auf verschiedenen Ebenen eine wachsende Herausforderung dar. Die Wahrscheinlichkeit im Alter durch Verwitwung, Scheidung oder Trennung alleine zu leben, steigt mit zunehmendem Alter an. Per Ende 2015 wohnten in der Stadt Zürich etwa 238'000 Personen in einem Ein-Personenhaushalt; davon waren um die 40'000 Personen 65 Jahre alt und älter. Die Erhaltung der psychischen und körperlichen Gesundheit ist zentral, damit eine möglichst hohe Lebensqualität bestehen bleibt.

Bereits jetzt werden vielfältige Interventionen zum gesunden Altern untersucht, um das Wohlbefinden und die Lebensqualität älterer Menschen zu fördern (beispielsweise Musizieren, Sport und Tanzen). Auch Tierhaltung wird als Intervention wissenschaftlich untersucht mit dem Ziel das Wohlbefinden und die Gesundheit zu fördern.

Die positive Wirkung von Tier-Mensch-Beziehungen auf die körperliche und psychische Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen wurde in vielen wissenschaftlichen Studien untersucht. Hunde können eine stabilisierende, vorbeugende und therapeutische Wirkung auf Menschen jeden Alters ausüben. Das dauerhafte Zusammenleben mit einem Hund als eine geeignete psychosoziale Intervention für alleinlebende, ältere Menschen wurde bislang jedoch noch ungenügend wissenschaftlich untersucht.

Im Rahmen des universitären Forschungsschwerpunktes (UFSP) „Dynamik Gesunden Alterns“ der Universität Zürich führen wir deshalb erstmals eine wissenschaftliche Studie über mehrere Monate durch. In einer Beobachtungsstudie beantworten die Teilnehmenden über 6 Monate hinweg Fragebogen u.a. zu ihrem psychischen und körperlichen Wohlbefinden und ihrer Lebensqualität.

Ziele des Projekts

Wir untersuchen empirisch das Zusammenleben mit einem Hund als eine mögliche geeignete psychosoziale Massnahme für ältere alleinlebende Menschen. Hierfür erforschen wir, inwiefern das Zusammenleben mit einem Hund präventiv dazu beiträgt, Einsamkeit im Alter vorbeugen. Darüber hinaus erarbeiten wir die Rahmenbedingungen für ein gelingendes Zusammenleben und werden schliesslich eine Wegleitung herausgeben, um speziell älteren Menschen das Zusammenleben mit einem Hund zu erleichtern.

Wir gehen davon aus, dass sich das Zusammenleben mit einem Hund unter verschiedenen Rahmenbedingungen unterschiedlich auf das körperliche, psychische und soziale Wohlbefinden älterer Menschen auswirkt.

Einschlusskriterien zur Teilnahme an der Studie

Mit der Studie richten wir uns an Menschen, die gerne einen Hund vorwiegend aus einem Zürcher Tierheim dauerhaft in den eigenen Haushalt aufnehmen möchten. Alternativ können Teilnehmende regelmässig mit Hunden aus einem Tierheim in ihrer Nähe spazierengehen.

Des Weiteren sind für eine Studienteilnahme folgende Voraussetzungen wichtig:

  • Alter: 65 – 75 Jahre
  • alleine und selbstständig in einem eigenen Haushalt lebend
  • keine psychiatrische Vorerkrankung
  • für Teilnehmende, die einen Hund in den Haushalt aufnehmen:
    wohnhaft im Kanton Zürich

Vorgehen

Alleinstehende ältere Menschen wählen selbständig einen Hund aus und nehmen den Hund dauerhaft in den eigenen Haushalt auf. Wir möchten Sie während der ersten 6 Monate dabei begleiten. Hierfür erhalten Sie von uns ein Tablet, mit dem Sie die Fragebogen von zu Hause aus beantworten können.

Die Teilnahme an der Studie ist mit einem geringen Zeitaufwand verbunden. Zum Abschluss erhalten Sie eine persönliche Rückmeldung über die nachweislichen Veränderungen Ihres Wohlbefindens über einen Zeitraum von 6 Monaten.

Haben Sie Interesse an der Studie?

Wir suchen Teilnehmerinnen und Teilnehmer für das Projekt und freuen uns auf Sie. Bei Fragen oder Anregungen können Sie uns gerne anrufen oder ein Email schreiben (siehe Kontakt).

Wenn Sie bereits den Entschluss gefasst haben, einen Hund in den eigenen Haushalt aufzunehmen und an der Studie teilzunehmen, können Sie gerne das Anmeldeformular ausfüllen und an uns senden.

Vielen Dank.

Unsere Projekt-Partner

 zh lotterie                spitex       

        AHS